Leserbriefe

Assange nach Deutschland holen

Zur Berichterstattung über die drohende Auslieferung von Julian Assange

Ein Mensch hat große Risiken auf sich genommen, um riesige Verbrechen aufzudecken. Kriegsverbrechen, für die ein – demokratischer – Staat verantwortlich ist. Auf der Anklagebank aber sitzt der Mensch, der die Öffentlichkeit darüber informiert hat. Vor wenigen Tagen hat die britische Innenministerin seiner Auslieferung in die USA zugestimmt. Dort drohen Julian Assange bis zu 175 Jahre Gefängnis.

Wenn wir es ernst nehmen mit unserer demokratischen Verfassung, mit der Meinungs- und Pressefreiheit, mit dem Schutz von Menschenrechten, wird es höchste Zeit, sich für Julian Assange einzusetzen.

In diesem Sinne bitte ich insbesondere Bundeskanzler Scholz, Außenministerin Baerbock sowie die Abgeordneten des Bundestages eindringlich, alles zu tun, um die Auslieferung zu verhindern und Herrn Assange ein Bleiberecht in der Bundesrepublik Deutschland zu gewähren.

Erika Zoller-Bender, Kirchheim

Anzeige