Leserbriefe

Ausverkauf der Wirtschaft

Zum Artikel „Das Scheufelen­gelände hat einen neuen Besitzer“ vom 19. Mai

Der Ausverkauf. Wem gehört Deutschland? DAX zu 85 Prozent in ausländischer Hand. Aus gegebenem Anlass, unbemerkt von der Öffentlichkeit, schreitet der Ausverkauf der deutschen Wirtschaft kontinuierlich voran. Inzwischen gehört die Deutschland AG nicht mehr den Deutschen, wie eine Studie des DIRK enthüllt. Das Scheufelen-Gelände hat einen neuen Besitzer. Als ehemaliger stellvertretender Kreisvorsitzender des MIT/CDU-Kreisverbandes Esslingen, hierdurch des Öfteren Kraft meines Amtes stark verbunden bei politischen Veranstaltungen mit dem verstorbenen Dr. Klaus Scheufelen, dem Urgestein der CDU, bei diversen politischen Veranstaltungen. Jetzt blutet mir das Herz, dass es nicht möglich war, einen Käufer aus dem Ländle für die circa 25 Hektar große Fläche der Papierfabrik Scheufelen zu finden. Man sagt doch immer, es gäbe keine großen Industrieflächen im mittleren Neckarraum, hier war anscheinend kein Interesse vorhanden – oder die Auflagen der Gemeinde Oberlenningen oder von Bedenkenträgern des Regierungspräsidiums über die zukünftige Nutzung des Areals waren zu groß.

Ein „Grandseigneur“ und einer der großen baden-württembergischen Persönlichkeiten sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft fürs Land Baden-Württemberg ist im Jahr 2008 durch den Tod von Klaus Scheufelen von uns gegangen. 1950 wurde er aus den USA von der Familie ins Unternehmen als technischer Direktor nach Lenningen zurückgerufen. Bemerkenswert ist, dass er als Unternehmer die Papierfabrik Scheufelen durch seinen Pioniergeist immer als Familienunternehmen geführt hat. Seine Zielsetzung war nicht der kurzfristige Gewinn, sondern die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens langfristig zu erhalten.

Franz Pfeffer, Dettingen

Anzeige