Leserbriefe

Der Pappbecher und die Umwelt

Zum Leserbrief „Überzeugen statt knebeln“ vom 30. Januar

Die Welt kann so einfach sein. Man muss sie nur richtig erklären. Habeck und die Grünen verteufeln, liegt im Trend. Und Mehrwegverpackungen dienen eigentlich nicht der Umwelt, denn man muss sie ja mit Heißwasser spülen. Der Pappbecher, den man achtlos entsorgt, hat ja noch einige nützliche Anwendungen. Soweit die Theorie. Jetzt wo es schöner wird, kommen wieder die Zeiten, wo man sich mehr im Freien aufhält und gesellig feiert. Nächsten Tag sieht man die Hinterlassenschaft. Berge von Pappmüll, und wer kümmert sich um das Entsorgen? Die Stadt/Gemeinde! Natürlich nicht zum Nulltarif. Wir alle dürfen uns finanziell beteiligen. Umweltfreundlicher als Mehrweg? Naja...

Gustav Schmidt, Weilheim