Leserbriefe

Fast alle wollen bauen ...

Leserbrief zur Bebauung am Güterbahnhof

Ich möchte mich aufrichtig entschuldigen: Ich habe vergessen, der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat zum zehnjährigen Jubiläum zu gratulieren! Zehn Jahre „Keine Bebauung am Güterbahnhof“!

Und jetzt ohne Ironie: Auf einem Teil werden nun bald Häuser zur Flüchtlingsunterbringung erstellt. Die Frage ist: Was passiert mit dem Rest des Geländes? Dazu habe ich Kandidaten/Kandidatinnen für den neuen Gemeinderat befragt und versuche das kurz wiederzugeben: Die SPD kann sich vorstellen, dass der neue Gemeinderat die Verwaltung innerhalb eines Jahres mit der Neuplanung beauftragt. Die CIK hat das Thema mehrfach im Gemeinderat angesprochen und ist schon sehr lange dafür, umzuplanen, um eine Teilbebauung zu realisieren. Die FDP ist auf jeden Fall für die Schaffung von günstigem Wohnraum. Die Grünen sind für eine schnelle Bebauung und hatten dies nach eigener Aussage auch schon beantragt. Kirchheim Sozial ist sowieso dafür und wünscht eine maximal mögliche Bebauung. Die CDU ist ebenfalls für eine Umplanung und Bebauung des Restgrundstücks. Nur die Freien Wähler erwägen, doch erst das „unger’sche gallische Dorf“ zu erwerben und dann zu überplanen und dann ...

Also fast alle wollen schnell bauen – warum geht es nicht vorwärts? Bei fast allen klingt zwischen den Zeilen und auch mit deutlichen Worten eine gewisse Resignation mit. Und zwar die Verwaltung betreffend! Zu oft hört man das Argument, dass Personal fehle. Und es wird hinter vorgehaltener Hand deutliche Kritik am Planungsamt geäußert! Die wörtlichen Zitate kann man hier trotz Meinungsfreiheit nicht wiedergeben! Also – ein dickes Brett, welches der neue Gemeinderat zu bohren hat!

Glück auf! Wo ein Wille ist ... In einem Jahr frage ich wieder nach! Versprochen.

Hans Kiefer, Kirchheim