Leserbriefe

Lobbyist ohne Sperrfrist

Zum Artikel „Michael Hennrich sagt der Politik Adieu“ und zum Kommentar „Platz machen“ vom 21. Juli sowie „Michael Hennrich wechselt zu Arzneimittel-Verband“ vom 23. Juli

Nicht mal ein Jahr nach seiner Wiederwahl wird der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich seinen Wählern untreu. Auf seiner Homepage findet man unter anderem den Satz: „Politik mache ich mit Leidenschaft für die Menschen und mit den Menschen meines Wahlkreises.“ Das mit 30,1 Prozent der von den CDU-Wählern abgegebenen Stimmen und damit von Michael Hennrich erreichte Direktmandat bei der Bundestagswahl im Herbst letzten Jahres bedeutete einen starken Vertrauensbeweis nicht nur für die CDU, sondern auch für seine Person. Diese Wiederwahl gilt für eine Wahlperiode von vier Jahren.

Nun, noch nicht mal ein Jahr nach der Wahl, erklärt Michael Hennrich, dass er das Bundestagsmandat im Frühjahr 2023 niederlegen und als Geschäftsführer beim Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) eine neue Aufgabe übernimmt. Man darf vermuten, auch in finanzieller Hinsicht lukrativ. Da sein Nachfolger aus Heidelberg kommt, gibt Hennrich mit diesem Schritt zugleich das CDU-Mandat für den Wahlkreis Nürtingen auf. Seine Aussage, es verbleiben ja noch drei Bundestagsabgeordnete dem Wahlkreis erhalten, dürfte für die CDU-Wähler ein schwacher Trost sein. Er verschweigt, dass diese mit der CDU nichts am Hut haben, sondern der SPD, der FDP und den Grünen angehören. 

Die langjährige Mitgliedschaft und Funktion von Michael Hennrich im Gesundheitsausschuss des Bundestags dürfte eine gute Voraussetzung für den geplanten Wechsel zu den „Arzneimittelherstellern“ sein. Dort macht sich schon erkennbar Vorfreude bemerkbar. In der „Ärztezeitung“ vom 22. Juli ist vom BAH-Vorsitzenden Jörg Wieczorek zu lesen, Zitat: „Mit Herrn Hennrich gewinnen wir eine einzigartige Kompetenz im Arzneimittelbereich.“ Die Frage bleibt: Wie kann ein vom Volk gewählter und bezahlter Politiker sein Amt einfach niederlegen und ohne Sperrfrist als Lobbyist im gleichen Fachgebiet tätig werden?

Gerhard Ostertag, Bissingen

Anzeige