Leserbriefe

Mal kurz die Welt retten!

Es ist schön zu lesen, dass sich die Bevölkerung im Verbreitungsgebiet des Teckboten so viel Gedanken über den Umwelt- und Naturschutz macht – Rodung des Regenwaldes, das Für und Wider Kuhmilch – Hafermilch und so weiter. Und dies auch mit Leserbriefen kundtut.

Doch Umwelt- und Naturschutz fängt vor der Haustür an! Seit der Beteiligungsveranstaltung „Auf gute Nachbarschaft“ am 16. Mai an der Teck-Grundschule gab es nur einen Leserbrief zu diesem Thema. Liebe Mitbewohner der „Südstadt“, wo bleibt der Aufschrei und Widerspruch gegen das Vorhaben der Stadtverwaltung bezüglich des Gewerbegebietes „Bohnau-Süd“, und liebe Kirchheimer, wo ist der Aufschrei gegen den Flächennutzungsplan 2035 der Stadt Kirchheim? Nehmen wir das alles einfach so hin aus Ehrfurcht vor der Stadtverwaltung?

Umwelt- und Naturschutz fängt vor der eigenen Haustür an!

Carmen und Roland Haller, Kirchheim

Anzeige