Leserbriefe

Montag im Lenninger Tal

Leserbrief zur Verkehrssituation im Lenninger Tal

Eine winzige Baustelle in Brucken mit Ampelregelung – ein gigantischer Rückstau bis zur Autobahn Kirchheim im Feierabendverkehr! Einfache Geister, die da denken, das hätte man anders lösen können.

Zu beachten ist, dass die Steige nach Erkenbrechtsweiler gesperrt ist – was zur Folge hat, dass der Weg auf die Alb nun am schnellsten über die Hochwangsteige führt – alternativ dazu wäre ja dann nur noch der Weg über Neuffen.

Ein Schelm wer denkt – da hätte einer was gedacht und die Ampelanlage „intelligent geschaltet“! Das würde ja bedeuten, es hätte jemand überlegt, zu welcher Tageszeit der Verkehr in welche Richtung fließt – immerhin gibt es da ja zwei Möglichkeiten.

So ist also von Kirchheim im Abendverkehr ein unfassbarer Rückstau bis zur Autobahn – vermutlich noch darüber hinaus. Von Gutenberg Richtung Kirchheim stehen gerade mal fünf bis sieben Autos – ersichtlich aus dem, was einem entgegenkommt – Zeit, diese zu zählen, hat jeder Stausteher genug.

Energie einsparen wäre hier so einfach gewesen – Hauptverkehrsrichtung länger auf grün schalten – dies hätte aber ein gewisses Maß an Flexibilität benötigt.

Andrea Heiss, Lenningen

Anzeige