Leserbriefe

Sicherung der Arbeitsplätze

Zur Berichterstattung über das geplante Gewerbegebiet Rosenloh in Weilheim

Weilheimer Firmen unter der Regie des Gewerbevereins Weilheim setzen sich unter „Stark für Weilheim“ für ein „Ja“ zum Gewerbegebiet Rosenloh ein. Ein längst bekanntes Problem und ursprünglich auch der Auslöser für ein neues Gewerbegebiet, sind fehlende Gewerbegrundstücke in Weilheim. Dies hat bereits eingesessene Weilheimer Firmen dazu veranlasst, in andere Gemeinden abzuwandern. Das muss künftig verhindert werden. 

Weilheimer Unternehmen brauchen Platz und müssen sich am Markt auch durch marktgeregeltes Wachstum mit neuen Flächen für moderne Arbeits- und Ausbildungsplätze zukunftssicher aufstellen. Es geht um uns alle, und deshalb ist eine örtlich starke und funktionierende Wirtschaft wichtig, um die Lebensqualität für alle Weilheimerinnen und Weilheimer auf dem jetzigen Niveau zu halten und dieses weiter zu verbessern. Wir müssen die Arbeitsplätze in Weilheim erhalten und sichern. 

Wir von „Stark für Weilheim“ lieben unsere Heimat und jeden Zentimeter dieser Natur, die unser schönes Weilheim erst lebenswert und liebenswert macht. Dennoch sehen wir das Gewerbegebiet für unsere Weilheimer Betriebe, aber auch die Ansiedelung von Cellcentric als eine einmalige und unwiederbringliche Chance für Weilheim und das Umland. Deshalb machen wir uns auch „Stark für Cellcentric“ und deren 350 Mitarbeiter, die zum größten Teil aus Weilheim und der Region kommen. Für viele dieser Beschäftigten steht der Arbeitsplatz auf dem Spiel, sofern sich Cellcentric für einen anderen eventuell deutlich weiter entfernten Standort entscheiden muss.

Uns allen sollte es wichtig sein, dass die bestehenden Weilheimer Arbeitsplätze erhalten bleiben, aber auch, dass die Beschäftigten von Cellcentric weiterhin dort arbeiten können und ihre Arbeitsplätze und ihre Zukunft gesichert ist.

Deshalb sagen wir „Ja" zum Gewerbegebiet Rosenloh, denn es geht um uns.

Othmar Kuck, Vorsitzender Gewerbeverein Weilheim 

Anzeige