Leserbriefe

So kann keine Zukunft entstehen

Leserbrief zum Artikel „Streit um die Dettinger Straße“ vom 14. Juli

Immer wieder wird die Situation der nördlichen mit der südlichen Dettinger Straße vermischt. Das ärgert. Im südlichen Teil haben wir eine permanente Gefahrenlage durch das völlig aus dem Rahmen gelaufene Fahrzeugaufkommen und den Gegenverkehr. Da sind sich alle einig.

Die Frage ist, wie Abhilfe schaffen? Die Anwohner haben der Stadt seit Monaten immer wieder mit konkreten Ideen Unterstützung in der Lösungsfindung, wohlgemerkt für alle, angeboten. Wir möchten mit den Geschäftsleuten ins direkte Gespräch kommen, die angespannte Situation wandeln ins Konstruktive.

Bedauerlich finden wir, dass die Belebung der südlichen Dettinger Straße von den Geschäftsleuten so gar nicht als Chance gesehen wird. Alles soll beim Alten bleiben, so kann keine Zukunft entstehen. Kundengewinnung, Gästebindung, neue Angebote an Produkten, Service- und Dienstleistung? Kreativität und Aktionismus statt Beharren im Gewohnten.

Und wie sieht es aus mit den übergeordneten Interessen für eine lebenswerte Stadt? Zukunftsfähige Innenstädte werden vom Deutschen Städtetag und Handelsverband gefordert. Von der „Schaffung von Räumen für Begegnung und Erlebnis, einem Mix aus Wohnen, Arbeiten, Wirtschaft & Erleben“ war im Teckboten zu lesen. Das wäre wunderbar. Kirchheim – modern, menschlich, mittendrin – es liegt an uns. Machen wir gemeinsam etwas daraus.

Ina Christou, Kirchheim

Anzeige