Kirchheim

16 Kilometer Glasfaser für die Bohnau

Ausbau Im Kirchheimer Gewerbegebiet ist der Anschluss ans schnelle Netz für die 225 Unternehmen gesichert.

Symbolbild Breitbandkabel. Foto: Markus Brändli
Symbolbild Breitbandkabel. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Die Würfel sind gefallen, die Telekom baut aus: Im Gewerbegebiet Bohnau in Kirchheim erhalten die rund 255 Unternehmen jetzt Anschluss ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom. Die Zahl der Unternehmen, die sich an dieses Netz anschließen lassen wollen, ist über die 30-Prozent-Marke geklettert.

Die Telekom verlegt dafür im Gewerbegebiet Bohnau in Kirchheim rund 16 Kilometer Glasfaser.

„Es freut uns sehr, dass mit dem Breitbandausbau im Gewerbe­gebiet Bohnau weitere rund 255 Unternehmen in den Genuss des schnellen Internets kommen. Es werden damit die dringend notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen für die Digitalisierung geschaffen“, erklärt Bürgermeister Stefan Wörner.

„Mit dem Ausbau des Gewerbegebiets Bohnau können sich Unternehmen dort an ein hoch modernes Telekommunikationsnetz anschließen lassen. Ich freue mich, dass sich so viele Gewerbetreibende dazu entschlossen haben, dieses Angebot zu nutzen“, sagt Landrat Heinz Eininger, Vorsitzender des Zweckverbands Breitbandversorgung im Landkreis Esslingen.

Unternehmer sind gefragt

Für den Auf- und Ausbau dieses Glasfasernetzes ist die aktive Mitwirkung aller Unternehmen wichtige Voraussetzung: Um die Anschlüsse zu bekommen, sind auch Umbauarbeiten am und in jedem Unternehmen nötig. Diesen Arbeiten müssen die Eigentümer ausdrücklich schriftlich zustimmen. Daher erhalten in den nächsten Wochen und Monaten alle Unternehmen in dem Gewerbegebiet ein Schreiben der Telekom. Dies erläutert, was zu tun ist, um die Immobilie ans Glasfasernetz anzuschließen.

Die Telekom investiert Jahr für Jahr rund fünf Milliarden Euro und betreibt mit mehr als 570 000 Kilo­metern das größte Glasfasernetz in Europa.

Bis 2025 sollen zudem 99 Prozent der Bevölkerung Mobilfunk nutzen können. Außerdem ist geplant, ein leistungsstarkes 5G-Netz zügig aufzubauen. Momentan umfasst das Ausbaugebiet 174 Kommunen inklusive der Stadt Stutt­gart sowie in den fünf benachbarten Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr. In allen Landkreisen haben sich die Ausbaukommunen in Zweckverbänden organisiert. In dem Ballungsraum leben rund 2,8 Millionen Menschen. Rund 140 000 Unternehmen sind dort angesiedelt. pm

Anzeige