Kirchheim

Ab sofort kann man sich bewerben

Benefiz Nach der Aktion ist vor der Aktion: Der Verein „Gemeinsam für eine gute Sache“ freut sich auf Interessenten.

Kirchheim. Die 38. Weihnachtsaktion des Teckboten ist soeben abgeschlossen worden, und schon wirft die 39. ihre Schatten voraus. Wer möchte, kann sich ab sofort bewerben. Die Jury wählt aus allen Einsendungen drei Institutionen oder Einrichtungen aus.

Wichtig ist, dass es sich um eine Organisation handelt, deren Spenden ausschließlich im Verbreitungsgebiet des Teckboten zum Einsatz kommen. Das Geld, das aus der Region stammt, soll wiederum in der Region eingesetzt werden. Gefördert werden Projekte aus Kirchheim und dem Kreis.

Im Anschreiben sollten die Institution und ihre Ziele sowie die Zielgruppen kurz beschrieben werden. Handelt es sich um ein ganz konkretes Projekt, ist es durchaus auch sinnvoll, den finanziellen Rahmen darzustellen, der für die Realisierung nötig ist. Auch wer sich schon vergebens beworben hat, sollte nicht verzweifeln. Oft klappt es im erneuten Anlauf, manchmal erhält eine bereits bekannte Organisation auch den Zuschlag für ein weiteres Projekt.

Manchmal richtet sich die Entscheidung danach, wie gut einzelne Projekte zusammenpassen. Manchmal spielen aber auch politische Entwicklungen bei der Auswahl eine Rolle. All dies lässt sich im Vorfeld nicht absehen. Grundsätzlich hat jede lokale soziale Einrichtung eine Chance, die ihren Finanzbedarf glaubhaft darstellen kann. Die Einrichtung muss „gemeinnützig, mildtätig oder kirchlich“ tätig sein. Im Bewerbungsschreiben muss ein Ansprechpartner genannt werden, der für Nachfragen zu erreichen ist.

Die Entscheidung fällt in der ersten Septemberwoche. Bewerbungen sollten bis spätestens Montag, 20. August, beim Verein „Gemeinsam für eine gute Sache“ vorliegen. Die Jury geht die Bewerbungen in der Reihenfolge des Eingangs durch. Irene Strifler

Anzeige