Kirchheim

Abschied mit emotionaler Nähe

Bildung Das Pädagogische Fachseminar in Kirchheim hat unter Besonderen Bedingungen 29 Absolventen verabschiedet.

Marstallgeb¿ude - P¿dagogisches Fachseminar - mit Gr¿nanlage
Marstallgeb¿ude - P¿dagogisches Fachseminar - mit Gr¿nanlage

Kirchheim. Distanz und Nähe sind nicht allein von räumlichen Entfernungen bestimmt. Diese Erkenntnis haben die Beteiligten an der Entlassfeier des Kirchheimer Seminars für Ausbildung und Fortbildung in diesem Jahr mit nach Hause genommen. Unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, aber nach Worten von Musikbereichsleiter Winfried Müller auch mit „größtmöglicher emotionaler Nähe“, fand der feierliche Abschied in den Schlossräumen statt.

Eingestimmt auf Feierlichkeiten wurden die Absolventen und Gäs­te von Marius Buschkos Klängen am Marimbaphon. Seminarschuldirektor Klaus Buck verlieh in seiner Begrüßung der Hoffnung Ausdruck, dass eine Feier im großen Rahmen nur aufgeschoben sei. Er hob in seiner Rede das von allen abverlangte Höchstmaß an Engagement und Flexibilität hervor, mit der die Herausforderungen des letzten Jahres bewältigt wurden. Der Jahrgang schloss die Ausbildung dennoch mit einem sehr guten Durchschnitt von 2,17 ab. Vier Fachlehrkräfte für musisch-technische Fächer wurden für ihre herausragenden Leistungen mit einem Buchpreis ausgezeichnet: Elisabeth Bauer (1,23), Maximilian Ortmeier (1,29), Carmen Weber (1,32) und Miriam Leins (1,39).

Nun sei es an den Absolventen, die vermittelten Ausbildungsinhalte an ihren zukünftigen Schulen einzubringen, sagte Buck. Mit dem Rüstzeug, das die Fachlehrkräfte am Seminar und in den Ausbildungsschulen erhalten haben, müssten sie mit jeder neuen Herausforderung verantwortungsvoll umgehen können. „Lassen Sie die Samen der Ausbildung in Ihren neuen Ausbildungsstätten aufgehen, bleiben Sie neugierig, lassen Sie sich begeistern, packen Sie es an“, wünschte der stellvertretende Direktor den Absolventen.

Mit einem Medley von Film­melodien beendeten Marius Buschko und Philipp Wieland am Piano musikalisch den offiziellen Teil. Der Ausbildungsweg, auf den sich die Absolventen vor drei Jahren gemacht hatten, endete in der Runde der Pädagogikgruppen von damals, in deren Rahmen auch die Zeugnisausgabe stattfand.wm

Anzeige