Kirchheim

„Ännchen von Tharau“ überrascht die Senioren im Henriettenstift

Das Blechbläserquartett des Landespolizeiorchesters spielt im Henriettenstift Kirchheim. Foto: Janine Moldaschl
Das Blechbläserquartett des Landespolizeiorchesters spielt im Henriettenstift Kirchheim. Foto: Janine Moldaschl

Kirchheim. Bei sonnigem Wetter wurde die Hofkonzertsaison im Henriettenstift der Zieglerschen eröffnet. Ein Blechbläserquartett des Landespolizeiorchesters unter der Leitung von David Torres spielte bekannte Volkslieder vom „Ännchen von Tharau“ bis hin zu „Kein schöner Land“. Bewohner und Mitarbeiter verfolgten das Konzert an Türen und Fenstern. „Die aktuelle Corona-Lage macht es leider noch nicht möglich, dass kulturelle Veranstaltungen im Haus stattfinden können“, berichtet Janine Moldaschl, Leiterin der sozialen Betreuung. Im letzten Jahr habe man fast wöchentlich Hofkonzerte organisiert. Dies soll in diesem Jahr fortgeführt werden, um den Alltag für die Bewohner trotz der Einschränkungen so abwechslungsreich wie nur möglich zu gestalten. Das Landespolizeiorchester mit dem Kammerensemble setzte ein erstes Zeichen der Solidarität in dieser schwierigen Zeit. „Dafür sind wir sehr dankbar und es war eine gelungene Überraschung“, meint Janine Moldaschl. „Nach der langen dunklen Jahreszeit brachte das Konzert Sonne in unsere Herzen“, sagte eine Bewohnerin und holte sich schnell noch ein Autogramm der vier Musiker. pm


Anzeige