Kirchheim

Albträume in Plüsch

Dass der Untergang des Abendlandes im Homeoffice seinen Anfang nahm, zählt inzwischen selbst für fernunterrichtete Grundschüler zur soliden Allgemeinbildung. Oben schnieke, unten piefig - irgendwann hat‘s jeder mal gemacht. Wenn nun aber selbst Volksvertretern in Zwangsisolation der letzte Rest Sozialkontrolle flöten geht und unterm trüben Blick der Webcam alle Skrupel entgleiten, wer hätte das gedacht?

Dass er dereinst barfuß und in Jogginghose einen kommunalen Haushalt auf die Schiene setzen würde, habe er bis vor Kurzem jedenfalls für undenkbar gehalten, musste ein Dettinger Kommunalpolitiker diese Woche offenherzig bekennen. Wohl dem, der in diesen freudlosen Zeiten nebst Geschmackssinn auch seinen Humor behalten durfte.

Man braucht jedoch kein mediales Schlaule zu sein, damit einen die bohrende Frage piesackt: Welchen Bildern kann man überhaupt noch trauen? Hat unsere Kanzlerin dem Impfgipfel am Montag in rosa Plüschpantoffeln vorgesessen? Trägt Habeck eine von Kinderhand gezimmerte Unterbuxe aus Bangladesh? Und zu guter Letzt: Womöglich führt der Gauland seinen Rasse-Waldi nicht nur auf der Krawatte Gassi.

Herr, mach, dass das alles nicht wahr ist, und schick uns schleunigst Impfstoff.

Anzeige