Kirchheim

Alle Rätsel sind gelöst –  das Kino kann beginnen

Teckboten-Quiz   Eine treue Fan-Gemeinde hat sich am Gewinnspiel beteiligt, bei dem es je zwei Freikarten fürs Sommernachtskino zu gewinnen gab.  Von Andreas Volz

Wer vom heutigen Donnerstag an bis zum 28. August abends den Turm der Martinskirche besteigt, dem bietet sich – entsprechendes Wetter vorausgesetzt – wieder der Blick auf einen vollbesetzten Freiluftkino-„Saal“.  Archiv-Foto: Carsten Riedl

Viele treue Kino-Rätsel-Fans haben ihre Antworten geschickt – und so heißt es dann: „Auch in diesem Jahr schicke ich Ihnen meine Lösungsvorschläge fürs Kino-Rätsel. Vielleicht habe ich ja dieses Mal Glück.“ Aber auch „Neulinge“ melden sich: „Toll, dass Ihr wieder ein Rätsel auflegt. Ich nehme zum ersten Mal daran teil und hoffe, dass das kein Nachteil ist.“

Nein, es ist natürlich kein Nachteil, erstmals dazuzustoßen. Aber das Losglück zeigt nun einmal zwei verschiedene Seiten einer Medaille: Es ist einerseits ungerecht, weil es die Treue leider nicht immer belohnt. Es ist aber andererseits auch unbestechlich. Das kann die halbe Redaktion bezeugen, die sich gestern Mittag aktiv an der Ziehung beteiligt hat.

Beide Absenderinnen – die, die schon über viele Jahre hinweg mitmacht, und die, die neu dabei ist – hatten nicht das Glück, gezogen zu werden. Wir hoffen aber, dass sie uns weiterhin gewogen bleiben und auch in den kommenden Jahren miträtseln. Es wäre schade, der launigen Fortuna wegen auf das Vergnügen zu verzichten, sich durch das Rätsel auf die anstehende Kinosaison vorzubereiten.

20 Kino-Sommer in Folge

Bereits den 20. Sommer in Folge flimmern vom heutigen Donnerstag an Filme über die Leinwand auf dem Martinskirchplatz. Diese beachtliche Zahl ist die Antwort auf die erste Quiz-Frage. Deswegen bedanken sich unsere Rätsel-Fans nicht nur für das „tolle Gewinnspiel“, sondern auch „für so eine lange Kinozeit.“ Dieser Punkt geht an Kino-Betreiber Reimund Fischer und sein Team.

Die zweite Frage gehörte zu den schwierigeren, denn es waren gleich zwei Antworten gefragt: Der Film „Eingeschlossene Gesellschaft“ spielt an einem Freitag, wird aber an einem Dienstag gezeigt. Problemlos war die Frage nach einem früheren US-Präsidenten im Titel eines Films: Es handelt sich hier um George W. Bush. Und an dieser Stelle folgt der Hinweis, dass wir beim Überprüfen der Antworten über sämtliche Rechtschreibvarianten großzügig hinweggesehen haben.

Am 11. August führt ein Film in die Abgründe der Modewelt. Der Titel des Films lautet „House of Gucci“, aber gefragt war eben nach dem Datum. Gleich vier Filme sind es, die genau zwei Mal laufen: „Top Gun 2: Maverick“, „Elvis“, „Monsieur Claude und sein großes Fest“ sowie „Contra“. Da konnte es schon passieren, dass manche Rätsel-Fans einen dieser Filme übersehen haben. „Wunderschön“ dagegen gibt es drei Mal.

Die Besonderheit am abschließenden Kino-Sonntag ist der Gottesdienst mit anschließendem Weißwurstfrühstück. Bei dieser Frage gab es einige Schmankerln. „Im Anschluss an die Predigt“ gebe es das kostenlose Frühstück, stand da zu lesen. Das stimmt zwar, aber nur bedingt, denn zwischen Predigt und gemeinsamem Essen bietet der Gottesdienst noch einiges an Zwischenzeit, um den notwendigen Appetit zu entwickeln. Auch die Wortschöpfung „ökomenisch“ – bedingt durch Tippfehler – ist nicht zu verachten. Vielleicht wird daraus einmal ein ganz neues Konzept. Zumindest ist der ökumenische Gottesdienst am 28. August in vielerlei Hinsicht auch ökonomisch und ökologisch von Bedeutung – kommt er doch ohne künstliches Licht und ohne Heizung aus. Sonstige wichtige Hinweise zum Weißwurstfrühstück: Damit feiert das Kino-Team den Abschluss der 20. Saison – gemeinsam mit den Gästen, die ein gültiges Ticket für die Abendvorstellung vorweisen können.

Die historischen Musiker-Persönlichkeiten, die im Mittelpunkt stehen, sind Elvis Presley und Aretha Franklin. Gefragt waren allerdings die Titel der Filme: „Elvis“ und „Respect“. Um den Schutz von „Lotto-Otto“ kümmert sich Franz Eberhofer. Völlig zurecht gab es hier einmal eine Gegenfrage: „Na, wer wohl?“ Der Eberhofer eben.

Kostenlos für Kinder in der Kirche

Der Eintritt zum Programm „Kinder – Kirche – Kino“ am 10. und 11. August ist kostenlos. „Auch für die Großen“, hat jemand dazugeschrieben. Das ist richtig. Aber Kino-Betreiber Reimund Fischer empfiehlt den „Großen“, während dieser Zeit die Kirchheimer Innenstadt an einem Sommernachmittag zu genießen – im sicheren Bewusstsein, dass die Kinder gut versorgt sind. Lehrer Antoine schließlich hat im Film mit demselben Gebrechen zu kämpfen wie Beethoven einst im realen Leben: mit Schwerhörigkeit.

Das waren die Antworten auf unsere Fragen. Und auch, wer nicht mitgeraten hat, sollte sich durch diese Antworten animiert fühlen, das eine oder andere Mal den Martinskirchplatz aufzusuchen. Die zehn  glücklichen Gewinner, die zu diesem Zweck in den nächsten Tagen per Post zwei Kinokarten für einen Film nach Wahl erhalten, sind: Carolin Rojas (Dettingen), Claudia Izzicupo, Hanni Kipp, Kerstin Klein, Dietmar Rotter und Claudia Schäfer (alle aus Kirchheim), Conny Lamour (Neidlingen), Christina Groth (Plochingen) sowie Annika Böhringer und Thomas Welchner (beide aus Weilheim). 

Anzeige