Kirchheim

Alleenstraße: Arbeiten gehen weiter

Verkehr Im Bereich ­zwischen Max-Eyth- und Schülestraße sorgen Tiefbauarbeiten für Verkehrsbehinderungen.

Der Gehweg in der Alleenstraße kann während der Arbeiten benutzt werden. Foto: Markus Brändli
Der Gehweg in der Alleenstraße kann während der Arbeiten benutzt werden. Foto: Markus Brändli

Kichheim. In der Kirchheimer Alleenstraße wird wieder gebaut. Ab Montag, 28. Juni, werden Tiefbauarbeiten im Bereich Alleenstraße, Schülestraße, Gerberstraße und Schlachthausstraße den Verkehr beeinträchtigen. Begonnen wird zunächst im Bereich zwischen den Kreuzungen Alleen-/Max-Eyth-Straße und Alleen-/Schülestraße. Die Arbeiten dauern voraussichtlich sechs Wochen. In dieser Zeit muss die Straße halbseitig gesperrt werden. Eine Umleitung wird über die Plochinger Straße-Paradiesstraße-Kolbstraße-Schülestraße ausgeschildert.

Parallel dazu wird mit Erschließungsarbeiten für die Straßenbeleuchtung in der Gerberstraße und der Schlachthausstraße begonnen. Hier kann es tageweise zu Vollsperrungen kommen. Die Anlieger werden vorab von der Baufirma informiert.

Fußgängerinnen und Fußgänger können den Gehweg in den betroffenen Bereichen weiterhin nutzen, es kann zeitweilig aber zu Einschränkungen kommen. Auch der Bus-Linienverkehr ist betroffen: Während der Sperrung wird die Haltestelle Marktplatz in Fahrtrichtung ZOB nicht angefahren. Als Ersatzhaltestelle dient die Haltestelle Rossmarkt. pm

Anzeige