Kirchheim

Am Kletterbaum lernen die Kids wieder zu vertrauen

Bildung In der Corona-Krise sind gerade Kinder mit Förderbedarf zu kurz gekommen. An der Teck-Grundschule hat „Starkes Kirchheim“ daher zwei Projekte finanziert. Von Thomas Zapp

Im SNEG lernen die Kinder unter Anleitung und der entsprechenden Ausrüstung, bis zu 15 Meter hoch zu klettern. Foto: pr

Vertrauen ist ein zentrales Thema in der Corona-Zeit, das in Zeiten häuslicher Isolation und Homeschooling gerade bei jungen Menschen stark gelitten hat. Beim Klettern im SNEG, dem 2000 Quadratmeter großen Natur-Erlebnis-Garten unweit der Kirchheimer Teck-Grundschule, können Kinder und Jugendliche wieder Vertrauen lernen. Bis zu 15 Meter klettern Mädchen und Jungen hier unter fachkundiger Aufsicht einen Kletterbaum hoch. Anfangs war es nur ein Projekt, mittlerweile hat die Schule eine eigene Ausrüstung für dieses Angebot. „Die Freude war groß, als wir uns hier eigene mobile Klettergriffe angeschafft haben“, erzählt Schulsozialarbeiter Jörg Weigele. Möglich gemacht hat es ein Förderprogramm des Kirchheimer Aktionsbündnisses „Starkes Kirchheim“. „Hier werden auch Beziehungen innerhalb von Familien gestärkt, wenn Vater und Sohn gemeinsam Klettern“, schwärmt Jörg Weigele.  ...

elt ifMhi von nnak elrluhciStine ildauCa tlerWa nhoc ine weseiert krjoePt nnbati,ee ürf ads es cnsho reälgn ienne rBdefa na edr nGsl-kucudcereTh ba:g Dei ,rLen- es-Le ndu perKenlipgnu raw isnablg erimm an eeehlfmdn osnalreP shc.egtieret itM insgtsaem 900 Eoru rop labaujhchhlrS rwdi izreted eein teSlel azie,ninrft eizw tndSeun rop .cohWe nus wra se ihtigcw, adss ide foorst hacn dem terhrcntUi dniettt,atsf hitcn tesr am hca,agNtmti

ns bp&;

werend cuha die nugiBzeheen rnlehnabi nov iaFeminl eeleg,iW urtereiSabhlzalscoi an edr eckncuTpu&shnbr-;Gslde

d a meomkn veiel nnad tnihc oedr unr Cdailua Watr.le eEnd sed sahrJe edi lleekuat eefrnliH ,ufa deztrie chust man hanc meine sEarz,t ennd sibhre tteha anm mit rneie itm ninee rlVerofeltf tngaedel. sE➀ tghe ja ahcu levi mu eaun,Bzeibiresght icnth unr um edi erien sgat auCdlia lraWet im bkHlncii fua ndu ied sau iniemaFl tim sgMegitisehtrnoiccha n&tm;pmseb&asnpnbs.;

Als anentrieFugziapnrnsr köennt edr uhelSc hcau iaebd ewdire urz itSee nete.hs knennö fua ukrezm geeW agts Mhcaiael edi mibe te.atrebimti sDa esenh acuh ieeWgle nud iduaalC aeWlrt asl roenemn tVlo.ire sums chau enkie leosednn nrcbieesh ndu eesjd alM itm uneen &;tzsbsnoednanpKep adR neu obtl iWeeegl sda turikmoeniepzl cor.dPreee haMamlnc inds es eneb edi ehancnfie nud giDne, mit eednn ide setneb erElfog seine dei eaiigeuntsreetbznB nhcit os lg.nea

nr elroLef g olls eisggfett rwndee

i eD iteZ dntärg, edr aggfttoPnjerolrkae 18 hSnhlocuwec ba nraaJu beet.isr Der hWuncs tis ebi h,Leerrn rabe auch heliaMca hetg se mu athnglehica beAtr,i mu nde nrfoeLgelr zu hofft ladiuaC altrWe afu eni esdlibag

wi erl De tgbi se ucha eteiwer Iedne ieeegWl uetfr icsh ehard die nerge resa;doznuewebg&pnVgerhnn ovn e-nrisEbl dun dsa in neisne uegAn zu edn oievsipnt kninuegebweNnr red Pandi.eme und iSaeborlrizaet nahbe im aTme ,rgteeebati sad ehabn eievl tvsiopi satg e.r