Kirchheim

Annika war die Schnellste

Geburten Um 0.20 Uhr kam am Neujahrsmorgen im Klinikum Esslingen das erste Baby des Jahres 2017 zur Welt.

Kreis Esslingen. Eben erst hatte das neue Jahr begonnen, da wurden in den Kliniken im Landkreis die ersten Babys des Jahrgangs 2017 begrüßt. Die Allerschnellste war die kleine Annika Sophia Marie König, die um 0.20 Uhr im Klinikum Esslingen zur Welt kam. Dabei hatte sie es ursprünglich gar nicht so eilig gehabt. Der errechnete Geburtstermin war nämlich bereits der zweite Weihnachtstag. Während es draußen krachte und knallte, ging dann alles aber ganz schnell und Annika kam auf die Welt. „Die hat sich dieses Datum bestimmt ausgesucht“, vermutet die glückliche Mutter Karen König. Von den Böllern war im Kreißsaal nicht viel zu hören. „Ich war definitiv lauter“, sagte die frischgebackene Mama und lachte. Für die 41-Jährige aus Ostfildern und ihren Mann Andreas König ist es bereits das dritte Kind. Besondere Geburtsdaten ist die Familie übrigens gewohnt: Der zehnjährige Sohn hat am ersten Weihnachtsfeiertag Geburtstag.

Um 7.34 Uhr kam in den Kreiskliniken Kirchheim-Nürtingen Mio Henri zur Welt. Der Sohn von Caroline und Bastian Pfeiffer aus Wolfschlugen wurde im Nürtinger Krankenhaus Auf dem Säer geboren. Und die 32-jährige Mutter schwärmt von dem Knirps, der sie und ihre Familie im Zimmer der Wochenstation schon ganz schön auf Trab hielt. „Wir wussten schon vorher, dass es ein Junge wird“, sagte Caroline Pfeiffer nach der Geburt. Aber das habe für sie bei der Vorbereitung keinen Unterschied gemacht: „Für den Anfang haben wir Kinderkleidung in neutralen Farben.“ Alles sei bei der Geburt reibungslos gelaufen, erzählte die glückliche Mutter am Neujahrstag. Mio Henri ist das erste Kind des Ehepaars.ez


Anzeige