Kirchheim

Auf geht‘s zur Goldsuche

Aufruf Das Evangelische Jugendwerk braucht Gold für seine Jugendarbeit.

Region. In einigen Haushalten liegt Gold vergraben. Oft längst in Vergessenheit geraten, verstaubt es in Schubladen und Schränken. Ein einzelnes Schmuckstück allein ist nicht so viel wert, doch in Summe kann es nützlich sein. Für die Finanzierung der schulbezogenen Jugendarbeit sammelt das Evangelische Jugendwerk im Bezirk Kirchheim Kleingold aus dem Umland. Denn: die schulbezogene Jugendarbeit des Jugendwerks ist Gold wert.

Wer die Jugendarbeit mit einer Kleingoldspende unterstützen will, kann in der Geschäftsstelle des Jugendwerks ein leeres Säckchen abholen, mit Goldschmuck oder gerne auch Zahngold füllen, eine Adresskarte anbinden und wieder in der Geschäftsstelle abgeben. Das gesammelte Gold wird dann zu einem Goldschmied gebracht.

Der Erlös kommt in vollem Umfang der schulbezogenen Jugendarbeit zugute. Mehr Informationen zu dieser Aktion und dem Jugendwerk gibt es auf der Homepage www.ejki.de.pm

Anzeige