Kirchheim

Ausflug mit Polizeibegleitung

„Singen für jedermann“ reist ins Unterland

Beim Ausflug des Kirchheimer Gesangvereins Eintracht, zwei Tage nach dem Unwetter im Landkreis Heilbronn, war unter anderem eine Schleusenfahrt auf dem Neckar vorgesehen.

Kirchheim. Bei schönstem Reisewetter erreichten die Teilnehmer der Gruppe „Singen für jedermann“ das erste Ziel des Tages. In Beilstein, einem Weinstädtchen im Landkreis Heilbronn, gelegen am Fuß der Löwensteiner Berge, war das Mittagessen geplant. Unweit von der Burg Hohenbeilstein liegt das Weingut Krohmer, das auch eine Besenwirtschaft betreibt. Dort war ein tolles, reichhaltiges „Besenbuffet“ aufgebaut worden, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte. Die freie Zeit anschließend verbrachten einige der Ausflügler singend und andere mit einem Verdauungsspaziergang in die schöne Umgebung.

Dann ging die Fahrt weiter nach Heilbronn zur Schiffsanlegestelle. Hier wurde es spannend, denn mit dem Bus zur Götzenturmbrücke zu gelangen, erwies ich als sehr schwierig und allmählich wurde die Zeit knapp.

Da erschien als Helferin in der Not eine liebenswürdige Polizistin und geleitete den Bus samt seiner Fahrgäste an die richtige Stelle. Und obwohl am Tag zuvor wegen des Hochwassers noch keine Schifffahrt möglich gewesen wäre, konnten die Reisenden eine schöne, ruhige Hafenrundfahrt mit Schleusung sowie vielen Erklärungen des Kapitäns genießen und sich auch einen ersten Eindruck vom Bundesgartenschaugelände, das für 2019 angelegt wird, machen. pm

Anzeige