Kirchheim

Bauarbeiten in der Stuttgarter Straße gehen in die nächste Runde

Dieser Bereich in der Stuttgarter Straße in Ötlingen wird umgestaltet. Foto: Gerd Esslinger
Dieser Bereich in der Stuttgarter Straße in Ötlingen wird umgestaltet. Foto: Gerd Esslinger

Kirchheim. Ab heute werden die Arbeiten für die Sanierung der Ötlinger Ortsdurchfahrt in der Stuttgarter Straße fortgesetzt. Dabei ist der Bereich zwischen der Lindorfer Straße und der Wielandstraße betroffen. Hier werden die alten Ver- und Entsorgungsleitungen saniert, Breitband verlegt und die Straßen und Gehwege barrierefrei gestaltet. Auf Höhe des Bonus-Marktes wird in Fahrtrichtung Innenstadt zudem eine barrierefreie Bushaltestelle errichtet. Außerdem werden die Platzflächen und der Bereich der Lateralen ab der Apotheke bis zum Haus der Vereine sowie der Bereich von der Silbernen Rose bis zum Rathaus neu gestaltet und mit einem Pflasterbelag ausgestattet.

Begonnen wird in der Lateralen zwischen Apotheke und Lenaustraße. Dieser Abschnitt ist bereits voll gesperrt. Ab dem 7. Juni wird dann die komplette Laterale gesperrt, da der Baufortschritt dies erfordert und die Arbeiten bis zum Ende der Lateralen fortgeführt werden. Im Bereich zwischen der Apotheke und der Lenaustraße werden währenddessen weitere Leitungen verlegt und im Anschluss mit der Umgestaltung begonnen. Die Arbeiten im Bereich der gesamten Lateralen dauern voraussichtlich bis zum 17. September. Der Gehweg entlang der Geschäfte bleibt uneingeschränkt nutzbar. Die Parkplätze zwischen der Apotheke und der Lenaustraße sind ab heute nicht mehr anfahrbar. Ab dem 7. Juni sind alle Parkplätze gesperrt. Anstelle der Bushaltestelle „Ötlingen Apotheke“ der Linie 161 kann die Haltestelle „Ötlingen Am Wasen“ oder die Haltestelle gegenüber der Einmündung zur Fabrikstraße genutzt werden. Die Fahrgäste, die Richtung Kirchheimer Bahnhof fah­ren möchten, werden auf die Haltestelle „Ötlingen Kirche“ der Linie 163 verwiesen. pm


Anzeige