Kirchheim

Beratung für Erwerbslose zieht Bilanz

Der Kirchheimer Bürger-Treff hat in fast 18 Jahren rund 5 000 Beratungen für Erwerbslose und zur Neugestaltung der beruflichen Laufbahn durchgeführt.

Kirchheim. Die Erwerbslosen- und Laufbahnberatung (ELB) des Bür­ger-Treffs und des sozialen Beratungsangebots in der Stadt Kirchheim umfasst zwei Bereiche.

Zum einen gibt sie Hilfe und Beratung im Bereich Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II (Hartz IV). Es gibt Unterstützung beim Ausfüllen der Formulare, Überprüfung der Leistungsbescheide und der richtigen Formulierung bei möglichen Widersprüchen und beim Schriftverkehr mit dem Jobcenter oder der Agentur für Arbeit. In diesem Fall kann auch eine erste kostenlose juristische Einschätzung erfolgen. Diese Beratungen stehen auch in den meisten Fällen im Zusammenhang mit einer persönlichen Lebensberatung.

Zum anderen erteilt sie Hilfe und Beratung bei der beruflichen Orientierung oder der Jobsuche. Diese Beratung zielt darauf ab, zusammen mit dem Ratsuchenden geeignete Berufsfelder zu finden und dort nach den entsprechenden Stellen zu suchen. Beratung und Hilfe wird auch geboten bei der Gestaltung der Bewerbungsunterlagen und im Rahmen eines Bewerbungstrainings. Wenn eine neue Stelle gefunden wurde, besteht auch während der Probezeit die Möglichkeit, mit den Beratern der ELB die ersten Wochen im neuen Job zu planen und zu reflektieren.

Das Beraterteam besteht zurzeit aus sechs Personen. Gemeinsam mit einem in Teilzeit beschäftigten Sozialpädagogen arbeiten eine Rechtsanwältin und vier Berater ehrenamtlich, die während ihrer aktiven beruflichen Zeit in leitenden Funktionen im Mittelstand tätig waren.

Das Beratungsangebot ist kostenlos. Die Berater nehmen sich für die Ratsuchenden genügend Zeit, auch mehrere Beratungen über einen längeren Zeitraum sind möglich. Beratungstermine können bei der ELB auch kurzfristig vereinbart werden, auch außerhalb der Bürosprechzeiten unter der Nummer 0 70 21/97 17 03 oder per E-Mail an erwerbslos-kirchheim@t-online.de.pm

Anzeige