Kirchheim

„Besser so als gar kein Sport“

Bewegung Nach den Corona-Regeln ist Sport an den Schulen nur erlaubt, wenn dabei auf Körperkontakt verzichtet wird. Das nehmen die Schüler gern in Kauf, wenn sie schon nicht im Verein trainieren dürfen. Von Lena Bautze

Nicht nur auf dem Schulgelände herrscht Maskenpflicht, auch in der Kabine müssen die Schüler Maske tragen. Fotos: Jean-Luc Jacqu
Nicht nur auf dem Schulgelände herrscht Maskenpflicht, auch in der Kabine müssen die Schüler Maske tragen. Fotos: Jean-Luc Jacques

Keine Kontaktsportarten - ist der Tenor des Sportunterrichts in Kirchheim. Heißt, alle Sportarten bei denen Körperkontakt nicht vermieden werden kann, dürfen nicht stattfinden.

„Wir haben ein Hallenwegekonzept entwickelt“, sagt Hans-Ulrich Lay, stellvertretender Schulleiter des Schlossgymnasiums in Kirchheim und Sportlehrer. In der Schule dürfen sich die Jugendlichen nur in ihrer Kohorte, also in ihrer Gruppe, bewegen und betreten und verlassen die Halle über verschiedene ...

äeEning.g uhcA in iiemnleekUbknda rfad ihcs elwsije nur neei rueppG faeaulthn.

n I der s-ecllckheaTeuR enwedr ied sKlnaes in nde aeediebinmlknkU chon alm eietfua:gtl xlmmaai hnze ni ireen enUkiledbmkeia esni - rde tesR ridw ufa enedra Keninba dre hrltorrpSee udn nelsrtevetlertde cieulltehrS der ,cceRk-eelhlaTsu rMaonl raLan.Gsomuue o tgrtenne gthe es uahc ni dre lohapeStrl u:z „edeJ slaesK aht rhei eneieg lHael zum gast olVker lkhnoBranen von rde hAcsleuellne in icheh KiDemr.i edr oeiahlefelhcsuFr-R in cmiheihKr sit cdhejo chtin dcune,arsieh adssso hencam ücrelSh nru llea wize ncoWhe rtpSo neh.ab roRkte mseCenl es eabhn snKlsea itm 03 ad nabeh rwi nus zttej ,ehndectsien eis Nru so er ied dntuGihese edr errehL dun hat ide -uorlFelchefhRsiea scmeeghti kpoetuspeaSnrnrglsp reediw uzr sklssgrspeuarnU hcAu das zpKonte sed enhggnrlectrseetncethe httnerircsU in red tebesin alKsse nkan cntih rhme .tainedsnttf Esonbe iew rde tiiwcmhhn.rmtuSec Im synlmugosSsmhcai enfidt hecjdo uach chchtimrmtnruwSie tst,at ilew edi -Eflt ndu chis drie tepotranrS rzu lripeieizgSasun husuaencs ndu tdor sit ibsieispseewle nebne tkictieeLahlht ndu kimtsaynG uahc wmeicmhnS d.aieb wsa mi aitporSb gaabtgrfe denrwe ank,n susm achu eturcrtehtin tsga n-UacshlirH Ly.a rE nneise kpgeeltnlorSo eid eitrFhei, hcau eaotnottrsrptknKa wie orde stbBaeakll eeunt:zibna nueargwotnrVt tgeil meib L.rrehe enWn re ien otepznK kntetiewcl th,a iew nma ftnikaokrte ied pSortrta knn,a urwma ellots amn dsa tcinh neeaitbn

eB i nde teimnes randnee enlcShu ni iecrKihhm isdn sowie lkstalBeba ndu adnlHalb ster mla cehrneigts. raüfD odetinrmi jztte neie enerda poatSrrt ni edn lH:anle llaoeVbyll. aknn anm tug nde sabAndt Hhlcanis-rU hoLay.D c snie thtse ibe dne lnedcgiJenuh jtetz enbne edm mirme ufa med aPnl - iernfisidzeen. schi vmor iemneUhz ide atgs Mlrano aoL.mur hucA in nde llnHae rdwi faadur nitch erzvt.ichte its icllhßihesc ,aheiefcrn am gnafAn ide las eimrm edi zu dsrifeiz.neeni tsnoS rwi ma dnEe dse Srshjhcual agr ineke tgas lHUahsri-nc Lya l.hencda neganz dins earb bseser so asl rga eink gtsa roaMln amrLo.u

et Enrl dins eni swchigite Vbdilor

ss Da wnggueeB an ned Snecluh hicitgw sit, disn scih eid kenRreot .iengi ide Kiernd aj ihctn rhme in edn Vneeerni elepsin tsi es zttje uosm ceitwhgr,i sads edr rptSo na ned ncSuelh boettn elsneCm rGedae ahcu wiel er na red hheuorlcelRs-afiFe ieen nedTzne k:btemre eseh vleei edi sgat .er rE ut,mrevet dssa auch nHydas ien nrudG sien saneg rim ncosh vor red midePae,n dsas eis ahcn red uSchel leirbe am ndyHa tim Feudrenn hencibrse, asl hsci eliv itm inhen uz Dbaie tmimn er cauh edi lnerEt ni edi k:iiKtr inds ein sciiegwth Vbri,lod asw trSpo gebtannl.a stI nhien uBegegwn sncho ichtn higiw,tc mkmot es eib end enrKdni ucha ctihn rkeembt chau lrekVo aknnenlhor:B iednKr nefdnbei hsic in ineer itDam nmtie dre uhS,irleltce adss isbeseeilpiesw ied oMrtkoi der tchin mrhe so ist ewi

inEne ernnaed Eu,kicnrd was ied otiSebtnrugprgese dre ,netanbgal tah Mnrlao orL:uma die nevlei tAnb,egoe die ied nKierd be,han rareegvtl ihsc edi euwngBeg sed tgas aronMl Lmo.uar uNee ntreoeantrTsrdp wie -aPr ruo,k beiersF reod Ainmecar rraisoWr sndi bei ned irmem itrl.bbeee Bei tmLeteerz die iTheerenlm echigswrie sdrsieiHnen sbi sie isn eZli m.eomkn

uchA rcnHU-laihs yaL f,tdien sasd dei eds sSmumshnaicssylog usgaone tfi dsni iew ibtg es mal sehrlieptcro erab ihc nenek ahcu livee, ied bei ritsegetrir nisd und shic in erihn Fireteiz mti rnihe tis ein saliszeo eMumdi, eigezlt peltiohscr ni dem ide nirRgtteirsee hrei Lufs,ckeretan Eleorgf nud grsiflsoMee mit nde erdeann teen.li fiend asd peu,rs nenw mieen da imhmnta.ce oS rnnele ei,s tmi neflErog ndu neregaledNi e.umhezngu aDs its serh ciwhgit im onbtte scaHrUln-hi .ayL

Sport als Schwerpunkt

Eine Sportbesonderheit ist bei der Teck-Realschule geblieben, die seit drei Monaten den Zusatz der weiterführenden Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt, kurz WBS-Schule, trägt. „Der Jugendkoordinator der Knights, Desmond Strickland, kommt einmal die Woche zu unseren Fünftklässlern und trainiert zwei Sportstunden mit ihnen“, sagt Marlon Lamour. Andere Aktionen wie Jugend trainiert für Olympia, einen Tag mit den Kirchheimer Handballern, oder auch ein Besuch bei der Turn-WM in Stuttgart fallen aus. leba