Kirchheim

Bestand sanieren, statt neu zu bauen

Zuschüsse Um den Flächenverbrauch gering zu halten, setzt das Land auf Sanierung. Dafür gibt es Geld für die Kommunen.

Kirchheim. „Das Land wird die Kommunen künftig stärker bei der Modernisierung von Schulgebäuden und Straßen unterstützen“, teilte der Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion Andreas Schwarz der Presse mit. Hierzu werde das Land einen kommunalen Sanierungsfond mit über 192 Millionen Euro für die nächsten drei Jahre auflegen.

„Erstmals bekommen die Landkreise, Städte und Gemeinden Landesmittel für den Erhalt und die Modernisierung ihrer Infrastruktur“, zeigt sich der Kirchheimer Abgeordnete Schwarz erfreut. Mit dem kommunalen Sanierungsfond stünden im Jahr 2017 insgesamt 42 Millionen Euro für die Kommunen bereit. 80 Prozent der Mittel würden für die Sanierung und Modernisierung von Schulgebäuden eingesetzt. Rund 20 Prozent stehen für die Sanierung von Brücken und Straßen, insbesondere an Kreisstraßen, bereit. Darauf habe sich die Landesregierung mit den kommunalen Landesverbänden geeinigt.

Gefördert werden Baumaßnahmen im Bestand und Ersatzbauten, soweit damit kein wesentlicher Flächenverbrauch verbunden ist. „Für das Jahr 2018 stehen voraussichtlich 58,7 Millionen und 2019 voraussichtlich 92 Millionen Euro zur Verfügung“, berichtet der Kirchheimer Abgeordnete Andreas Schwarz.pm

Anzeige