Kirchheim

Bestes Konzept erhält Grundstück

Wohnen Die Stadt Kirchheim hatte zur „Stadthausbörse“ eingeladen. Bauwillige können sich austauschen.

Welche Möglichkeiten bietet das Steingau-Quartier?Foto: pr
Welche Möglichkeiten bietet das Steingau-Quartier? Foto: pr

Kirchheim. Die „Stadthausbörse“, zu der die Stadtverwaltung am Donnerstag in die Aula der Alleenschule eingeladen hatte, bot Bauwilligen die Chance, die richtigen Partner für ihr Vorhaben im Steingau-Quartier zu finden oder sich einfach nur zum Bauen in Baugruppen zu informieren. Doch auch wer diese Chance nicht genutzt hat, kann sich noch immer in die Interessentenkartei der Stadtverwaltung aufnehmen lassen. Darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.

Gernot Pohl, Leiter des Fachbereiches Planung, begrüßte die zahlreichen Interessierten. „Ich habe ein gutes Gefühl. Das Interesse am Bauen in Baugruppen scheint nicht nur von 0 auf 100, sondern direkt von 0 auf 200 gestartet zu sein.“ Dieses Interesse wurde anschließend in vielen persönlichen Gesprächen deutlich, für die die Veranstaltung den Rahmen bot.

Projektsteuerer, Architekten, Baugruppen und Stadtverwaltung standen für Fragen bereit. „Welche Vorteile bietet das Bauen in Baugruppen?“, war nur eine davon. „Wohnen lässt sich damit oft günstiger realisieren. Zudem hat man im Vergleich zur Immobilie vom Bauträger größere Mitwirkungsmöglichkeiten in der Gestaltung der eigenen vier Wände“, erklärt Maura Theuring von der Stadt. Deutlich wurde bei der Veranstaltung außerdem die Vielfalt an Möglichkeiten, die sich dadurch eröffnet, dass letztlich nicht der höchste Preis, sondern das beste Konzept über die Vergabe der Grundstücke entscheidet. Vieles ist denkbar - vom Öko-Haus über sozialen Mietwohnungsbau hin zum Mehrgenerationen-Wohnen.

Für die Suche nach dem richtigen Projekt bietet die Stadt den Interessenten Unterstützung an. Es gibt eine offene Interessentenliste, die bei der Abteilung Stadtplanung im Technischen Rathaus, Alleenstraße 3 ausliegt. Hierüber können Mitstreiter gesucht, die eigene Baugruppe vervollständigt oder nach bereits bestehenden Gruppen Ausschau gehalten werden.

Wer in die Kartei aufgenommen werden möchte, kann sich die nötigen Informationen auf der städtischen Internetseite unter www.kirchheim-teck.de unter Leben/ Stadtplanung und Bauen/Steingau-Quartier herunterladen. pm

Anzeige