Kirchheim

Bewährtes mit neuen Ideen ergänzen

Bildung Die Volkshochschule Kirchheim startet in das neue Semester: Nach der Corona-Krise liegt der Fokus inzwischen wieder auf Veranstaltungen vor Ort. Ergänzt werden diese nun aber auch durch digitale Angebote.

Mit EDV-Seminaren, Vorträgen und allerlei Kursen - das neue Programm der Kirchheimer Volkshochschule steht. Foto: pr
Mit EDV-Seminaren, Vorträgen und allerlei Kursen - das neue Programm der Kirchheimer Volkshochschule steht. Foto: pr

Zu den schönen Seiten des Herbstes gehört an der Volkshochschule Kirchheim (VHS) die Vorfreude auf den Semesterstart und das spannungsvolle Stöbern im neuen Programmheft. Dort finden sich auch dieses Jahr wieder bewährte „Klassiker“: Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Kreativ-, Bewegungs- und Entspannungsangebote für Jung und Alt. Die beliebten Vorträge mit der Kirchheimer Kunsthistorikerin Barbara Honecker, die Gitarrenkurse mit Bernhard Amsberg und darüber hinaus viele EDV-Kurse sind ebenfalls Teil des Herbstprogramms.

Die Folgen der Corona-Krise waren in den vergangenen Monaten auch an der VHS deutlich zu spüren. So mussten viele Kurse abgesagt oder verschoben werden - manche hingegen wurden wenigstens im Online-Format weitergeführt. Umso glücklicher zeigt sich Dr. Iris-Patricia Laudacher, Leiterin der VHS Kirchheim, dass ihre Einrichtung nun als Ort der Bildung und Begegnung wiederaufleben kann. „Wir freuen uns darauf, unsere Teilnehmer wieder im Haus zu haben. Denn der persönliche Kontakt, die Vielfalt der Begegnungen und die zum Teil schon jahrelange Zusammenarbeit mit unseren Dozenten sind wesentlicher Teil unserer Arbeit. Das hat uns in den vergangenen Monaten schon gefehlt.“

Dabei räumt sie ein, dass situationsbedingt Anpassungen im Laufe des Semesters nicht auszuschließen sind. Die VHS Kirchheim hat sich auf den Normal-Betrieb unter Pandemie-Bedingungen aber gut eingestellt: „Wir haben getan, was wir konnten, um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten. Die aktuellen Hygienerichtlinien sind auf der Internetseite veröffentlicht. Wir vertrauen darauf, dass die Teilnehmer ebenfalls ihren Beitrag zur Sicherheit aller leisten werden“, führt Laudacher aus. Wichtig sei demnach nicht nur das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Unterrichts sowie das Einhalten von Abständen, sondern auch, dass die Teilnehmer bei unklaren Symptomen auf eine Kursteilnahme verzichten.“

Der Schwerpunkt des Angebots liegt auch in diesem Herbst wieder auf Präsenzveranstaltungen. Ergänzt werden diese durch digitale Angebotsformen, die neue Lernräume eröffnen. Lernen unter Pandemie-Bedingungen - das haben die vergangenen Monate gezeigt - heißt auch, sich neue Lernformen anzueignen und neue Techniken für sich zu entdecken. Mit Online-Angeboten wie „Spanisch lernen“, „Gestaltung von Internet- seiten“ oder „Crowdfunding“, bis hin zum Backen eines Lebkuchenhauses bietet die Volkshochschule jedem die Möglichkeit, diese Lernform für sich zu erproben und die Vorteile digitaler Lernangebote zu entdecken.

Das druckfrische Programmheft wird zurzeit verteilt und an die Stammteilnehmerschaft verschickt. pm

Mehr Informationen gibt es auch online auf der Homepage www.vhskirchheim.de

Anzeige