Kirchheim

Bildung ist wichtig für Nachhaltigkeit

Preis Das „Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Kirchheim“ wurde ausgezeichnet.

Referatsleiterin im BMBF Dr. Catrin Hannken, Bereichsleiter Thomas Baur, Lehrbeauftragte Stefanie Harbauer, der stellvertretende
Von links: Referatsleiterin im BMBF Dr. Catrin Hannken, Bereichsleiter Thomas Baur, Lehrbeauftragte Stefanie Harbauer, der stellvertretende Direktor Klaus Buck (alle SAF-Kirchheim) und Minister a. D. Walter Hirche mit der BNE-Auszeichnung. Foto: pr

Kirchheim. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die „Deutsche UNESCO-Kommission“ haben herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet, darunter auch das „Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte in Kirchheim“. 

Unter dem Motto „Ausgezeichnet“ prämierten Staatssekretär Christian Luft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK), Prof. Dr. Maria Böhmer, insgesamt 55 Lernorte, 36 Netzwerke und neun Kommunen für ihr herausragendes Engagement.

Seit 2017 stellt das Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Kirchheim (PFS) Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) erfolgreich in den Mittelpunkt der Fachlehrerausbildung. Da das Konzept nach Beschluss der Seminarkonferenz sowohl im Leitbild verankert als auch verpflichtender Ausbildungsinhalt ist, werden alle der jährlich ungefähr 60 angehenden Fachlehrer für BNE sensibilisiert. In enger Kooperation mit verschiedenen Bildungspartnern arbeiten sie in zahlreichen Projekten mit. Auf diese Weise ebnet das Fachseminar den Weg dafür, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Breite getragen wird und die angehenden Fachlehrkräfte die Leitperspektive der Bildungspläne in den Schulen umsetzen können.

Aber was bedeutet Bildung für nachhaltige Entwicklung konkret? Entwicklung ist dann nachhaltig, wenn Menschen weltweit würdig leben und ihre Bedürfnisse und Talente entfalten können. Das verlangt aber Konfliktlösungen, Wissen, Technologien sowie neue Verhaltensmuster. Bildung ist daher für eine nachhaltige Entwicklung zentral. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auswirken. pm

Anzeige