Kirchheim

Boxenstopp in Kirchheim

Schnauferl-Rallye lässt bei Autoliebhabern Herzen höher schlagen

Motorenlärm und Benzingeruch beherrschten gestern den Kirchheimer Marktplatz. Mehr als hundert Oldtimer bereiteten ihren Fans viel Freude.

THOMAS KRYTZNER

Kirchheim. Kurz vor 10 Uhr gestern war es vorbei mit der Stille auf dem Kirchheimer Marktplatz und in der Fußgängerzone: Die ersten historischen Fahrzeuge rollten an und die Besitzer präsentierten stolz ihre Schätze. Die deutsche Schnauferl-Rallye startete am Freitag beim Mercedes-Museum in Stuttgart und rollt jetzt über die Schwäbische Alb. Über 100 Oldtimer sind samt ihren Besitzern dabei.

In Kirchheim fanden sich viele Interessierte auf dem Marktplatz ein und freuten sich über die verschiedenen, zum Teil sehr seltenen Fahrzeuge. Da gefiel der Adenauer-Mercedes 300d aus dem Jahr 1960 genauso wie der Jaguar XK120, Baujahr 1954. Besonders viel Beifall spendeten die Besucher dem roten Cabriolet 500K von Mercedes Benz aus dem Jahr 1935. Der markante Kühlergrill mit dem Stern beeindruckte alle.

Der Zufall bescherte den Zuschauern einen höchst seltenen Anblick: Die Isetta 250 von BMW aus dem Jahr 1959 war zeitgleich mit dem BMW 600 von 1958 in Kirchheim angekommen. Die beiden Oldtimer stellten sich zur Freude der Automobilfans nebeneinander. Früher wurden diese Karosserien wegen ihrer speziellen Türe auch Halleluja-Auto genannt – in Anspielung auf das Adventslied „Macht hoch die Tür“.

Heute bietet sich für Autoliebhaber noch einmal die Gelegenheit, in der Geschichte der Vehikel zu verweilen. Die Samstags-Rallye führt von Stuttgart über Esslingen, Köngen und Bempflingen nach Metzingen. Von dort geht‘s über Aichtal zurück nach Stuttgart. Ziel ist der große Platz am Neuen Schloss. Die Schnauferl-Rallye ist die älteste in Europa. Im jährlichen Wechsel organisieren 15 Landesgruppen des Allgemeinen Schnauferl-Clubs das gemütliche Rennen. In diesem Jahr sorgt die Landesgruppe Württemberg-Hohenzollern für den reibungslosen Ablauf.

Interessierte finden aktuelle Informationen zum Verlauf der Rallye und zum Schnauferl-Club im Internet unter der Adresse www.wh-stuttgart.asc-schnauferlclub.de/.

Anzeige