Kirchheim

Bürger dürfen wieder rein

Service Die Kirchheimer Stadtverwaltung öffnet ab Dienstag wieder. Eine telefonische Anmeldung bleibt jedoch nötig.

Kirchheim. Ab kommender Woche kehrt die Kirchheimer Stadtverwaltung in nahezu allen Servicebereichen wieder zu den normalen Öffnungszeiten zurück. Ab Dienstag, 2. Juni, öffnen das Stadtarchiv in der Wollmarktstraße 48 und die Kirchheim-Info in der Max-Eyth-Straße 15 demnach wieder für den Publikumsverkehr. Einen Tag später öffnet dann auch das Literarische Museum im Max-Eyth-Haus seine Pforten.

Im Max-Eyth-Haus ist keine Anmeldung nötig: Besucher der Kirchheim-Info werden jedoch gebeten, die Rampe zu benutzen, während Besucher des Literarischen Museums nach Möglichkeit die Treppe nutzen sollten. Zu beachten ist, dass sich maximal zwei Besucher in der Kirchheim-Info aufhalten dürfen.

In allen anderen Bereichen sind zur Einhaltung der Schutz- und Hygienemaßnahmen spontane Besuche jedoch nach wie vor noch nicht möglich. Für Anliegen, die nicht schriftlich oder telefonisch geklärt werden können und eine persönliche Vorsprache benötigen, ist weiterhin eine Terminvereinbarung erforderlich. Die Servicestellen in Nabern, Jesingen und Ötlingen werden voraussichtlich erst ab Juli öffnen.

Bußgeldstelle bleibt dicht

Termine lassen sich ab sofort telefonisch oder teilweise per E-Mail vereinbaren. Zu beachten ist allerdings, dass für die Bußgeldstelle in der Kornstraße 4 nach wie vor keine Termine vergeben werden. Anliegen können hier jedoch weiterhin telefonisch oder schriftlich geklärt werden.

Für eine Anmeldung ist das Stadtarchiv unter 0 70 21/5 02-5 70 sowie die Kirchheim-Info unter 0 70 21/5 02-5 55 erreichbar. Termine für das Ausländerwesen und den Bürger-Service lassen sich online über www.kirchheim-teck.de/online-terminvereinbarung vereinbaren. pm

Anzeige