Kirchheim

Buntes Baden-Württemberg

Was ist ein Migrationshintergrund? Zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund zählen alle in Deutschland lebenden Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Zudem alle Deutschen, die nach 1950 zugewandert sind sowie deren Kinder.

Jeder Dritte mit fremden Wurzeln 2013 lebten fast drei Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg. Das sind 28 Prozent der Bevölkerung, was in etwa auch dem Anteil im Landkreis Esslingen entspricht. Davon besaßen rund 1,2 Millionen Baden-Württemberger eine ausländische Staatsangehörigkeit. Alle Ausländer und Spätaussiedler, die innerhalb der letzten Jahre nach Deutschland eingewandert sind, also auch alle Asylbewerber und Flüchtlinge, gelten als Neuzuwanderer.

Wachstum durch Zuwanderung Der Grad der Zuwanderung spiegelt sich auch in der Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Esslingen wider. Zwischen den Jahren 2011 und 2015 ist die Bevölkerungszahl im Kreis um drei Prozent gewachsen. Im gleichen Zeitraum stieg der Ausländeranteil um zwei Prozent.bk

Anzeige