Kirchheim

Eindeutiges Votum für Natalie Pfau-Weller

Nominierung Die 32-jährige Kirchheimerin will Karl Zimmermann als CDU-Landtagsabgeordnete beerben. Von Katja Eisenhardt

CDU-Landtagsabgeordneter (Wahlkreis Kirchheim) Karl Zimmermann (links), seit 2001 im Landtag, kandidierte nicht mehr: Neue Erstkandidatin für den Wahlkreis Kirchheim ist Natalie Pfau-Weller aus Kirchheim, neuer Zweitkandidat Oliver Pum aus Köngen. Foto: Eisenhardt

 Notzingen. Ein eindeutiges Ergebnis und eine strahlende CDU-Kandidatin für die Landtagswahl im März 2021: Mit 88 von 94 gültigen Stimmen wurde die Kirchheimerin Natalie Pfau-Weller am Freitagabend in der Notzinger Gemeindehalle als Erstkandidatin für den Wahlkreis Kirchheim gewählt. Sie war konkurrenzlos ins Rennen gegangen. Mit ihrer Nominierung tritt die 32-Jährige in die Fußstapfen von Karl Zimmermann, der seit 2001 Landtagsabgeordneter ist und nach fast 20 Jahren nicht erneut für seinen Wahlkreis kandidierte.

"Mit 70 Jahren sollte man das Ruder an jüngere und gleichzeitig erfahrene Leute übergeben. Ich bin überzeugt, dass sie einen hervorragenden Job machen wird", zeigte sich Zimmermann mit seiner Nachfolgerin äußerst zufrieden. Gemeinsam mit ihrem Zweitkandidaten Oliver Pum aus Köngen, der sich mit 82 von 93 gültigen Stimmen gegen seinen spontanen Herausforderer Thomas Wust aus Plochingen (11 Stimmen) durchsetzte, will Natalie Pfau-Weller in den kommenden zwölf Monaten engagiert und motiviert in den Wahlkampf ziehen. (Ausführlicher Bericht in unserer Montagsausgabe)

 

Anzeige