Kirchheim

Das „PauLe“ will für alle da sein

Eröffnung Im Steingau-Quartier hat das Zentrum für Familie und Selbsthilfe der Lebenshilfe Kirchheim seine Pforten geöffnet.

Die Pädagoginnen Julia Sigmund (links) und Katrin Dalman bauen das Zentrum auf. Foto: pr

Kirchheim. Im Steingau-Quartier hat das neue Zentrum für Familie und Selbsthilfe eröffnet. Da sein, Zuhören, Halt geben, Betroffene miteinander in Kontakt bringen und vernetzen, Menschen mit Behinderung und ihre Familien in allen Lebensphasen stärken und unterstützen – das wollen die beiden pädagogischen Mitarbeiterinnen des „PauLe“, Julia Sigmund und Katrin Dalman.

Die offenen Angebote sollen jedem Menschen ein selbstbestimmtes und aktives Leben ermöglichen – mit gemeinsamen Erlebnissen, Kursen und Veranstaltungen. Das „PauLe“-Team freut sich über alle, die den Weg dorthin finden, besonders auch über Mut-Macher, Menschen, die mit ihrer Geschichte und ihrer Erfahrung andere stärken möchten.

Durch Spenden unterstützt

Die Lebenshilfe Kirchheim finanziert das „PauLe“ zum großen Teil aus Eigenmitteln. Unterstützt wird das Projekt durch Spenden der Teckboten-Weihnachtsaktion 2020. Zusätzlich erhält das „PauLe“ eine Starthilfe-Förderung der Aktion Mensch. Die Lebenshilfe engagiert sich an verschiedenen Standorten mit 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zahlreichen Ehrenamtlichen für Menschen mit Behinderung. In Wohngruppen, ambulant unterstützten Wohnformen, Werkstätten und Bildungseinrichtungen erhalten erwachsene Menschen mit Behinderung die Unterstützung, die ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Leben ermöglicht.

Das Zentrum im Paul-Schempp-Weg 8 im Steingau-Quartier ist ab sofort geöffnet. Die erste offene Sprechstunde findet am morgigen Mittwoch statt. Jede Woche können Interessierte dann zwischen 9 und 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr nach kurzer telefonischer Rücksprache vorbeikommen. Weitere Termine können darüber hinaus von Dienstag bis Freitag zwischen 8.30 und 12.30 Uhr telefonisch unter 0 70 21/9 70 66 35 vereinbart werden. Aktuell müssen alle Besucher unabhängig von ihrem Impfstatus einen tagesaktuellen Corona-Test vorlegen. pm

Anzeige