Kirchheim

Debattieren wie der „Advocatus Diaboli“

Wettbewerb Der Zehntklässler Giancarlo Crescente von der Kirchheimer Freihof-Realschule belegt bei „Jugend debattiert“ den dritten Platz auf Landesebene. Von Andreas Volz

Erfolgreich bei „Jugend debattiert“: Luca Sigmund, die Lehrerinnen Katharina Weberpals und Sandra Kirsamer sowie Gian­carlo Cres
Erfolgreich bei „Jugend debattiert“: Luca Sigmund, die Lehrerinnen Katharina Weberpals und Sandra Kirsamer sowie Gian­carlo Crescente (von links) im Hof der Kirchheimer Freihof-Realschule. Fotos: Jean-Luc Jacques

Soll die Corona-Impfung verpflichtend werden, sobald sie allgemein verfügbar ist? Giancarlo Crescente, Schüler der Kirchheimer Freihof-Realschule, hat diese Frage kürzlich mit einem vehementen Nein beantwortet. Eines seiner ...

apuHt- egtnrmue:A eid tsereib rudhc Ipefunngm afu leiierrlfigw isBsa rcreteih ist, mssu edr eseegevriswlhic lkenie sRet edr ihctn mzu meIfpn etpflcrievth

Dsa kitngl u,tg sda tklngi sad igtnlk rlceavonlbhizah. breA tis sad ihlkicwr die ngeMniu esd zu msedei Tmh?ea So ngeua ishc asd ichnt saeng. Ganeuso tgu er dei geFar imt untnsIbr hejnabe rE nnad tmi ecgehhtnRrpcus rti:eteumgarn agb se cauh shnco ovr aoor,Cn eib edn one.kcP Luat ssdeeisnuuaBrvtgesghrnfc war ide iPclfht zum mfnpeI asamld

Gnilc oara muss begne

cuAh sda gilnkt ,utg udn noblalihcazhr.ve sWa aerb wlil rGanaocil trsCnceee nnu wlcrhiik uz meides ahmeT gen?as mI Pnrziip deebi.s Er tthäe huca eibed eunMgeinn ren,tterve mibe etwebdbwrseLenat rE teaht shic fau iebed etAinmugonretan eteb.evoritr Areb orv med ieFlan edwru imh nbee eiitmgetlt, sasd re die ieneemunzhn t.ah

So ufanel edi Rgeenl ebi aMn eebirett hcis fua lesla rvo ndu mmnit nand enei rkiutrzgsfi meesbittm intooPsi ein - nvo dre neeineg iMn.gune Es nkna eiensps,ar dssa nma achu ads eitelgGen ndesse nevertetr susm, aws man tnehligcei kted.n saD tsi ied ugt,e alet roniiat,dT nde uz ngebe - laut ednDu rde mu rde hScae eiwlnl mit ennsei rnAegmnteu dei teGeseengi tr,ittvre neoh selbts ruz gGneetiese uz roed aend,jm dre bsuwtes Grageneetuemgn ni inee snkiiuossD tr,nnieibg um eis uz bleBte dins sie olas auf ejden llF,a eieds riogneesranit eteDnbat der raieggtenen eudg.nJ

Ga iocraln teceseCrn tha iebm deLwrensbwtebeat den itdnret Pazlt beelgt - dnu tis eiesdn olgfEr unsogea fhor eiw eid ghrnE,ruaf urhcd dne erbeWtewtb sda tniueerAerngm bseser rnegtle uz n.aheb nDlbsenee rVltoie isteh cuah uacL nidmSug sau esnrie eall,esklalPars dei se ebsfalnle in edn wwRelotbgairebenet chegafstf hteat: nert,l rseebs uz hsee,cnpr scih bsrese udn uz nsturieki.de dUn nma fehgibscätt isch mit em,eThn itm enedn amn hcis sotns ein asD tigl twae eid narg,eF bo in suhdnlcDtae enue hanbtoeAun gbeuta rednew l,lneso ob dei vriapet tnzugNu von hnnreoD tovebnre newedr olls roed bo anm ni rde Scehul enlren oeltl,s iwe nam bdielt. eDise mnTehe ndsi ltklaeeu pseeeiiBl von

iDe meehTn rwnede ned elceJunhding enie ohceW rov edm ebwebWttre sdaoss ise chis vieisntn dfarua roeetebvnir eeWlch ontiosPi ise eerrve,ntt aerhfnre eis rets rebA iew ise icsh eibm mpefIn geneg ooaCnr mi enebL telhevran ol,nlwe ise honc nei wnegi acekn,nnhed bevor es ies urz nwered mIinhe:mr tMi ned nteowgneidn rtmneeAgun dneesi zDnspsokeer hbane ies chis ufa nedej aFll oschn ltebss tareurvt ghe.cmta

Mit dem Thema „Recycling“ gab es einen Ersten Preis beim Landtagswettbewerb

Elina Richert erhält von Schulleiter Großmann die Siegerurkunde und die Silbermedaille des Landtags.
Elina Richert erhält von Schulleiter Großmann die Siegerurkunde und die Silbermedaille des Landtags.

Es hagelt Preise an der Kirchheimer Freihof-Realschule in diesen Tagen: Außer den guten Platzierungen bei „Jugend debattiert“ darf sich die Schule auch über einen ersten Platz beim Schülerwettbewerb des Landtags freuen: Dr. Sandra Kirsamer hat ihre neunte Klasse dazu motiviert, sich im Gemeinschaftskundeunterricht kreativ mit politischen Themen auseinanderzusetzen. Herausgekommen sind dabei acht Dritte Preise und ein Erster Preis.

Elina Richert hat einen Film-Clip zum Thema „Recycling“ produziert. Ihr Credo: „Es kommt auch auf Kleinigkeiten an.“ Als Beispiel nennt sie die Mülltrennung: „Man muss den Aludeckel komplett vom Joghurt-Becher abtrennen - sonst landet der komplette Becher im Restmüll, weil die Sortieranlage mit kleinen Alu-Resten am Plas­tik Probleme bekommt.“

Diese „Kleinigkeit“ hat ihr einen Ersten Preis eingebracht: die Silbermedaille des Landtags und einen Geldpreis. Letzterer ist der Ersatz für eine Reise ins tschechische Brünn, die wegen Corona ausfällt. vol