Kirchheim

Debattieren wie der „Advocatus Diaboli“

Wettbewerb Der Zehntklässler Giancarlo Crescente von der Kirchheimer Freihof-Realschule belegt bei „Jugend debattiert“ den dritten Platz auf Landesebene. Von Andreas Volz

Erfolgreich bei „Jugend debattiert“: Luca Sigmund, die Lehrerinnen Katharina Weberpals und Sandra Kirsamer sowie Gian­carlo Cres
Erfolgreich bei „Jugend debattiert“: Luca Sigmund, die Lehrerinnen Katharina Weberpals und Sandra Kirsamer sowie Gian­carlo Crescente (von links) im Hof der Kirchheimer Freihof-Realschule. Fotos: Jean-Luc Jacques

Soll die Corona-Impfung verpflichtend werden, sobald sie allgemein verfügbar ist? Giancarlo Crescente, Schüler der Kirchheimer Freihof-Realschule, hat diese Frage kürzlich mit einem vehementen Nein beantwortet. Eines seiner Haupt- Argumente: „Wenn die Herdenimmunität bereits durch Impfungen auf freiwilliger Basis erreicht ist, muss der vergleichsweise kleine Rest der Bevölkerung nicht zum Impfen verpflichtet werden.“

Das klingt gut, das klingt vernünftig, das klingt ...

ca.ozrlihlhvaebn brAe ist das kchiwril ied gMunnei esd zu isdeme hT?ame So aengu shic sad nhcit ena.sg noeauGs gtu re dei greaF imt Insurntb nehebaj rE nnad tmi crhshpentugRec etema:rgiuntr abg se cauh ocsnh rvo rnCo,ao ebi ned P.cenko auLt eshsuvirfgnBnteruesdcags arw die lfcPhti muz nIfepm madasl

i nGalacor sums gAbec ehnu sad itlkng tu,g grvnitnüfe dun ollhrhbvc.enaazi asW eabr lilw aonlircaG tCnerecse unn iwclihkr zu seedmi haTme ?gnesa mI inPprzi d.ibsee rE cuah idbee nnineeugM ,eervrettn ibme eretwtsaedebwbLn rE theta shci ufa eedib minrnunAtgoteae teeovr.briet ebAr rov edm aFline wuerd mih eneb em,lgeittit ssad er ied innezemhneu aoS. th aeulfn die lReegn ieb Mna etterbie ichs ufa lelas ovr udn imntm andn inee zugifsirktr emmtesbit tnsooiPi ein - von der genneei inMe.nug sE annk a,ienpsser ssda nam chau sda eieeGntlg dessne tervreent ,smsu saw anm encithigel ndket. Dsa sit dei u,get leat iidTonat,r end zu bnege - ulta uDden rde mu red cSahe enlliw mti ensnie grnenmeuAt ide eesgntGeie itrtvret, oehn bstesl urz eseegGenti zu gheenö,r erdo daenj,m dre ewtssub tegeagemruGnen ni enei inuiDksoss irnbeitg,n um ies zu Bleetb nsdi sei aosl uaf jndee aFll, edsie aetirnseogirn enbetaDt dre tgineraenge dJnu.eg

riln cGaoa Creentcse ath emib bernwetLaweesbtd ned teritnd zltPa btegle - nud ist berü sendie folEgr soaneug rfoh eiw dei rn,harfgEu ucrdh ned ebttreweWb dsa Aniurgeretnme brsees ngretel zu ebnha. ensbneDle Votreil ishet acuh acLu dugniSm asu nreise sslPal,elraalek ied es ensalfbel ni dne tgeaoitbbwnReweler caffgehts ta:het ,ntrle rebsse zu ehspe,nrc ishc seerbs dnu uz knestd.ureii Udn nam hsci mti m,Thene tmi enned amn hsic nssot ien asD glti eawt frü dei r,gnFea bo in dcleDnuthsa uene btuanohenA euagtb wenrde lsloen, ob dei teavpir ntuuzgN ovn nhnreoD etnevbor drewne slol rode bo mna in der cuhleS nereln tslo,le ewi mna .liebdt ieeDs mTeenh isdn lkaelute eepBiseli nvo Tnmehe rwedne ned Jcuednnhlgei neei ehcoW rov dem Wbteebtewr dossas eis sich itesvnni aruadf teireernbvo Whlece tiosPoin ise eetnre,vtr afherenr esi srte erAb wei ise hcis bime fpemnI geegn ooaCnr im eLenb rtahveenl o,welnl esi noch ine eingw nahncn,edke vobre es ise uzr dewnre nirmIem:h iMt edn tidonewnneg Anrmneetgu frü eidnse oekprDzness ebahn sei icsh afu jnede aFll cosnh sebtsl avterurt hcagt.me

Mit dem Thema „Recycling“ gab es einen Ersten Preis beim Landtagswettbewerb

Elina Richert erhält von Schulleiter Großmann die Siegerurkunde und die Silbermedaille des Landtags.
Elina Richert erhält von Schulleiter Großmann die Siegerurkunde und die Silbermedaille des Landtags.

Es hagelt Preise an der Kirchheimer Freihof-Realschule in diesen Tagen: Außer den guten Platzierungen bei „Jugend debattiert“ darf sich die Schule auch über einen ersten Platz beim Schülerwettbewerb des Landtags freuen: Dr. Sandra Kirsamer hat ihre neunte Klasse dazu motiviert, sich im Gemeinschaftskundeunterricht kreativ mit politischen Themen auseinanderzusetzen. Herausgekommen sind dabei acht Dritte Preise und ein Erster Preis.

Elina Richert hat einen Film-Clip zum Thema „Recycling“ produziert. Ihr Credo: „Es kommt auch auf Kleinigkeiten an.“ Als Beispiel nennt sie die Mülltrennung: „Man muss den Aludeckel komplett vom Joghurt-Becher abtrennen - sonst landet der komplette Becher im Restmüll, weil die Sortieranlage mit kleinen Alu-Resten am Plas­tik Probleme bekommt.“

Diese „Kleinigkeit“ hat ihr einen Ersten Preis eingebracht: die Silbermedaille des Landtags und einen Geldpreis. Letzterer ist der Ersatz für eine Reise ins tschechische Brünn, die wegen Corona ausfällt. vol