Kirchheim

Den Zauber der Jahreszeiten in Bildern eingefangen

David De Soto stellt im Bürger-Treff in Kirchheim aus. Foto: pr
David De Soto stellt im Bürger-Treff in Kirchheim aus. Foto: pr

Kirchheim. Die Ausstellung „Zauber der Jahreszeiten“ mit Bildern von David De Soto ist im Bürger-Treff in Kirchheim zu sehen. Die Werke sind in der Bürger-Treff-Malgruppe, im Kloster Inzighofen und im Atelier Starkert in Dettingen entstanden. Seit 2012 lebt der Amerikaner mit seiner Frau in Beu- ren, wo er auch sein Atelier hat.

Bei der Eröffnung im Bürger-Treff zog der Gitarrist Georg Lawall den Künstler und die Gäste in seinen Bann. Er hatte extra für David De Soto einen Flamenco komponiert und das Stück „Ein Amerikaner im Schwabenland“. Renate Braun, Leiterin der Malgruppe des Bürger-Treffs, präsentierte eine Laudatio in Form eines Gedichts.

Kerstin Starkert, Künstlerin und Kunsttherapeutin, führte in die Ausstellung ein. „David ist ein Maler, der mit dem Herzen malt“, beschrieb sie ihn. In der Ausstellung sind im Schwerpunkt naturalistische Arbeiten zu sehen, manche an der Grenze zum Abstrakten. David De Sotos Werke haben zwei sich unterscheidende Merkmale an der Herangehensweise: Zum einen eine dekorative Methode, bei der die Arbeiten schmückend wirkungsvoll erscheinen sollen - die Arbeiten einer ganz bestimmten Sache Glanz verleihen sollen. Zum anderen ist es eine konstruierende Methode. Hier greift David De Soto neue oder bekannte Techniken auf, die ihn dazu veranlassen, in dynamische Bildkonstruktionen einzutauchen.

„Davids Bilder haben die Kraft, mit dem Betrachter in Beziehung zu kommen“, so Kerstin Starkert. Der eine oder andere erkenne kleine Tiere in Landschaften, die um die Ecke schauen, oder beginne, den Duft von Herbstlaub wahrzunehmen oder die Stimmung an einer Küste in Florida kurz vor einem Hurrikan zu erfahren. pm

Anzeige