Kirchheim

Dennis Kailing bleibt vom Pech verschont: Im Coronajahr 2020 hatte er 139 Live-Auftritte

Auto-Kino Gespräch mit Dennis Kailing , Film "Besser Welt als nie"
Auto-Kino Gespräch mit Dennis Kailing , Film "Besser Welt als nie"

Kirchheim. Dennis Kailing, der die Welt zwei Jahre lang mit dem Fahrrad umrundet hat, sieht sich nicht direkt als einer, der vom Glück begünstigt ist. Er wechselt die Perspektive und stellt fest: „Ich habe während meiner Reise eben kein Pech gehabt.“ Letzteres gilt nun auch für die zweite Reise, die ihn im Coronajahr 2020 durch ganz Deutschland geführt hat, um sich und seinen Film „Besser Welt als nie“ vorzustellen. Auch in Kirchheim hatte er zwei Mal Station gemacht - im Juni im Autokino und im August im Sommernachtskino.

Die Open-Air-Veranstaltungen waren sein großes Glück, sodass er - wieder einmal - eben kein Pech gehabt hat. Dabei sah es zunächst ganz anders aus: Als er im Februar mit seiner großen Kinotour durch Deutschland beginnen wollte, stand er schon wenige Wochen danach vor dem Aus, als der erste Lockdown kam. Nach einem kurzen Stillstand sei es dann aber zur Renaissance der Autokinos gekommen, schreibt er nun in einer Pressemitteilung. Und so begann seine „Radreise im Autokino“.

Per Mikrofon berichtete er den Zuschauern, die ihn im Autoradio hörten, von seiner Reise und beantwortete ihre Fragen: „Am Schluss waren es 46 Autokino-Filmgespräche - einsame und auch ziemlich konkurrenzlose Spitze.“

Sein Film war einer der größten Gewinner des wiederauferstandenen Autokinos. Hinzu kamen weitere 49 Auftritte in Kinos und 44 in Open-Air-Kinos. Über 66 000 Zuschauer haben „Besser Welt als nie“ gesehen, „gut drei Viertel davon während der Pandemie“. Dennis Kailing scheint also weiterhin das Pech abzuweisen. Derzeit arbeitet er an einer englischen und an einer spanischen Fassung des Films, der sich jetzt auch als DVD und Blu-ray über seine Homepage www.besserweltalsnie.de beziehen lässt. Andreas Volz

Anzeige