Kirchheim

Der Bikepark ist wieder frei zugänglich

Änderung Jugendliche müssen sich nur noch zwischen 14 und 16 Uhr zum Fahren telefonisch anmelden.

Zu bestimmten Zeiten dürfen ab sofort bis zu 20 Personen den Bikepark nutzen. Foto: Carsten Riedl
Zu bestimmten Zeiten dürfen ab sofort bis zu 20 Personen den Bikepark nutzen. Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Ab dem heutigen Montag ist der Kirchheimer Bikepark wieder frei zugänglich - mit Ausnahme eines Zeitfensters. Von Montag bis Freitag, zwischen 14 und 16 Uhr wird das Gelände von Mitarbeitern des Mehrgenerationenhauses Linde betreut und die bisherigen “Corona-Regeln” fortgeführt. Das heißt: Wer zu dieser Zeit fahren möchte, muss sich wie zuvor auch unter der Telefonnummer 01 76/56 85 72 49 anmelden. Fah­ren dürfen dann nur maximal elf Personen. Das Zeitfens­ter bietet insbesondere den „kleineren Bikern“ und Angehörigen von Risikogruppen die Möglichkeit, selbst oder gemeinsam mit Menschen, die mit Risikogruppen eng zusammenwohnen, den Bikepark zu nutzen.

Außerdem werden die Mitarbeiter den sogenannten Tricksprung öffnen, der laut TÜV nur unter Aufsicht genutzt werden darf. Dabei handelt es sich um eine Holzrampe, deren “Landung” mit Rindenmulch ausgelegt ist. Insgesamt können sich außerhalb des betreuten Zeitfensters ohne Anmeldung maximal 20 Biker gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. Zusätzlich zu den Zeiten zwischen 14 und 16 Uhr werden die Mitarbeiter der Linde aber auch an weiteren Nachmittags- und Abendstunden am Bikepark sein, um vereinzelt auf die Abstandsregelungen aufmerksam zu machen, bei Verletzungen zu helfen und im Rahmen eines offenen Angebotes Ansprechpartner für die Jugendlichen vor Ort zu sein. pm


Anzeige