Kirchheim

Der Herbst ist da: Zeit für den Kürbis

Incola Perihan ist sehr einfallsreich bei der Verarbeitung der herbstlichen Früchte: „Entweder ich backe einzelne Stücke oder ve
Lisa Müller macht für sich und ihre Familie am liebsten Kürbissuppe aus dem wohl bekanntesten Speisekürbis Hokkaido. Ein praktisches Essen, das auch ihre zwei kleinen Kinder schon mögen. Dem Kürbisfest Halloween steht sie kritisch gegenüber: „Ich kann damit nicht viel anfangen.“

Kirchheim. Ob als Kuchen, als Deko vor dem Haus oder ganz herkömmlicherweise als Suppe. Besonders in der Halloween-Zeit sind Kürbisse beliebt. Für viele gehört er in der bunten Jahreszeit einfach dazu. Vor allem in Familien mit kleineren Kindern hat das Kürbisschnitzen Tradition. Wie schmeckt den Kirchheimern der Kürbis am besten und was wird sonst noch alles mit ihm angestellt? Der Teckbote hat sich in der Kirchheimer Innenstadt umgehört. Text und Fotos: Clara Schillinger und Anna Mauch


Lisa Müller macht für sich und ihre Familie am liebsten Kürbissuppe aus dem wohl bekanntesten Speisekürbis Hokkaido. Ein praktis
Filippo Romeo hat mit Kürbissen eher weniger am Hut. Zwar kocht seine Frau ab und zu Suppe, doch wirklich begeistert scheint er davon nicht zu sein. Auch dem Schnitzen von Kürbisgesichtern kann er nicht viel abgewinnen. „ Das ist nicht zu 100 Prozent mein Fall“, meint er.
Filippo Romeo hat mit Kürbissen eher weniger am Hut. Zwar kocht seine Frau ab und zu Suppe, doch wirklich begeistert scheint er
Elfriede Maier ist wahrscheinlich eine der wenige Personen, die Kürbissuppe noch nie probiert haben. „Für mich alleine lohnt es sich nicht, und bisher ergab sich auch sonst noch nie die Gelegenheit“, erzählt die Dettingerin belustigt und zeigt, dass es sich auch ohne Kürbis gut leben lässt.
Elfriede Maier ist wahrscheinlich eine der wenige Personen, die Kürbissuppe noch nie probiert haben. „Für mich alleine lohnt es
Julia Scorciapino ist von der klassischen Kürbissuppe überzeugt. Vor allem für ihre kleine Tochter ist die Kürbiszeit etwas ganz Besonderes. „Nächste Woche werden Kürbisse geschnitzt“, freuen sich die beiden. Das ist für sie stets ein Highlight der Saison.
Julia Scorciapino ist von der klassischen Kürbissuppe überzeugt. Vor allem für ihre kleine Tochter ist die Kürbiszeit etwas ganz
Incola Perihan ist sehr einfallsreich bei der Verarbeitung der herbstlichen Früchte: „Entweder ich backe einzelne Stücke oder verkoche den Kürbis zu Marmelade“, sagt sie. Ihr Lieblingsrezept ist allerdings eine süße Variante, die sie mit Nelken im Backofen karamellisiert.
Anzeige