Kirchheim

Der Kirchheimer Wochenmarkt bekommt Zuwachs

Nahversorgung Zwei neue Beschicker werden künftig Obst, Gemüse und Wurstwaren anbieten. ​

Der Kirchheimer Wochenmarkt ist Einkaufsgelegeheit und Treffpunkt zugleich. Einige der Stände werden künftig an einem anderen Ort stehen, zwei neue kommen ab Donnerstag dazu. Foto: pr

Kirchheim. Der beliebte Wochenmarkt im Herzen der Kirchheimer Innenstadt wird in diesem Jahr ein etwas anderes Gesicht haben. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, hat sie die Stände innerhalb des Marktes aus organisatorischen Gründen teilweise neu angeordnet. Außerdem wird es künftig zwei neue Beschicker auf dem Markt geben.

Der Wochenmarkt, der montags, donnerstags und samstags von 7 Uhr bis 13 Uhr mit einem vielfältigen Angebot an frischem Obst und Gemüse, Käse- und Wurstwaren, Feinkost oder Floristik – meist aus regionaler Produktion – aufwartet, stellt ein wichtiges Element der Nahversorgung und einen attraktiven Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger der Teckstadt dar.

Insgesamt bietet der Kirchheimer Wochenmarkt auf dem Marktplatz, in der Kornstraße und an Samstagen auch in der Max-Eyth-Straße Platz für bis zu 30 Marktstandbetreiber. Bei der Auswahl achtet die Stadtverwaltung eigenen Angaben zufolge auf eine bunte Mischung der Angebote. Dabei finden vor allem die Aspekte Sortiment, Regionalität, Eigenerzeugung und Zuverlässigkeit Berücksichtigung.

Neu mit dabei ist der Stand des Biohofs Gruel aus Owen, der donnerstags und samstags in der Kornstraße hochwertiges Bio-Obst und -Gemüse anbietet. Die Wurstwaren der Landmetzgerei Scheible aus Bad Überkingen werden künftig donnerstags vor der Volksbank angeboten. pm

Anzeige