Kirchheim

Dettinger als Rekordausrichter, Weilheimer als Rekordsieger

Der TSV Weilheim ist dieses Jahr zum dritten Mal Ausrichter, seit das Teckbotenpokal-Turnier im Jahr 1996 erstmals im einwöchigen Modus ausgetragen wurde. Öfter waren nur die SF Dettingen Gastgeber, die es auf vier Ausrichtungen bringen. Je drei Mal hat das Turnier Station in Neidlingen, Jesingen und Holzmaden gemacht. Zwei Mal waren der VfL und der TSV Ohmden Gastgeber und je einmal der AC Catania, die TG Kirchheim und der TSV Ötlingen.

Bis 2020 sind die Austragungsorte für das Teckbotenpokal-Turnier fix: 2019 macht der Tross Station beim TV Neidlingen, im Jahr darauf wird der TSV Ötlingen Gastgeber sein. Für die Zeit ab 2021 sind Bewerbungen von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet des Teckboten jederzeit formlos unter der E-Mailadresse lokalsport@teckbote.de oder auf dem Postweg (Sportredaktion, Alleenstraße 158, 73230 Kirchheim) möglich.

Rekordsieger seit 1996 ist die Mannschaft des TSV Weilheim, die es bei den 22 bisherigen Ein-Wochen-Turnieren auf sieben Finalerfolge gebracht hat. Vier Mal gewannen der TSV Jesingen und die SF Dettingen, drei Mal der VfL Kirchheim II und je einen Turniersieg schafften die TSG Zell, der TSV Notzingen, der TSV Boll und der TSV Deizisau, der heuer bekanntlich auch Titelverteidiger ist.pet

Anzeige