Kirchheim

Die „Hibbomania“ wirbelt durch die Gießnauhalle

Freizeit Beim Square-Dance-Großevent in Nabern kam auch Kirchheims OB Pascal Bader ins Schwitzen. Von Sabine Ackermann

Da wirbeln die Röcke in der Gießnauhalle in Nabern. Foto: Sabine Ackermann

Feiern mit Tanzen zu verbinden, das ist für die beiden Kirchheimer Squaredance-Clubs kein Problem. Seit Januar 2023 kooperieren die 1990 gegründeten Teck Rovers, Präsident ist Peter Gähr, mit den zwei Jahre jüngeren Häbbie Hibbos, bei denen Stefanie Wipfler voransteht. „207 Gäste aus 59 Clubs“, freut sich die Präsidentin auch darüber, dass Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader bei einer Runde dabei ist. Und dem Kirchheimer Rathauschef macht es sichtlich Spaß, nach den Ansagen der Caller Thorsten Hubmann und Marcus Runft die anspruchsvollen Figuren nach teils gängigen Liedern wie „Über den Wolken“, „Total Eclipse oft he Heart“ oder „Highway to Hell“ zu tanzen. Bei seiner kurzen Begrüßung verrät der OB, dass er gerne tanze und früher sogar Eistanz gemacht habe. „Ich bitte um Nachsicht, wenn sich wegen mir ein Knäuel bildet.“ Eine super Idee, entlang der Gießnauhalle Nabern Stühle aufzustellen, wo man quasi hautnah an den schwingenden Petticoats sitzt, übrigens der Großteil ist selbst genäht, und feststellt: Egal welches Level und Alter, egal ob es klappt oder man sich vertanzt, am Squaredance haben, wie man hören und sehen kann, alle Mitwirkenden großen Spaß. 


Kirchheims OB Pascal Bader warnte vor: Wenn es zu Staus kommt, könnte es an ihm liegen. Foto: Sabine Ackermann