Kirchheim

Die Hürden für Co-Mütter in Regenbogenfamilien sollen abgebaut werden

Reform Wenn Kinder in Frauen-Ehen hineingeboren werden, soll künftig für die Partnerin der leiblichen Mutter keine „Stiefkindadoption“ mehr nötig sein. Von Bianca Lütz-Holoch

Nach der Reform sollen Co-Mütter in Frauen-Ehen ab der Geburt automatisch rechtlich als zweiter Elternteil anerkannt werden. Symbolfoto

Noch müssen Frauen-Ehepaare den Weg der „Stiefkindadoption“ gehen, wenn eine ein Kind bekommt und beide als Mütter anerkannt werden wollen. Das soll sich aber ändern. Die aktuelle rechtliche Situation erläutert Eike Götz Hosemann, ...

resesrcPepsreh sde sunteemsiriduBinsm edr ,sJztiu ent.cgraafgh

E ni idKn idrw crudh Snandsempee egu.etgz Wei hutesrcedtein eid cetrhicelh ntitiuSoa onv lcgltihhheseclcgnhciee und

E iek öztG Hmanos:en neWn iene imt nemei nanM reihetvreate ruaF ien iKnd reetgi,b so ist rhi Emaennh onv trbGeu na der rchithceel rVeta des enisK.d Dseei guengleR rgitfe cahu n,nad ennw sda dnKi hdcur ide menesSpnaed einse etritnD egtzgue .ruwed eibeGtr neei tmi ienre raFu veeeihrtetra ruaF ein ,Kdin so ist eirh rEefhua nicth ovn buetrG an die etclihherc uteMtr esd eKd.sni illW deise leticrhceh trtMue dse denKis ,wednre smsu sie sad diKn .enaetroipd

tsI eeni hlcsoe niugUghnndlhlbaeec

ke Ei zöGt mHaenso:n bO ads tdeeeizgir rseamstutmngbhAc sit, sit andtnsGgee rrheeerm anferehrV rov mde eu.afesBsrngrhsngvitudesc In endies herrafVne bag se nsiglba honc ieken igusc.dthenEn

tIs iene alnpegt?

kieE Hon:menas saD isnudiseutnmirBme dre utJisz birtteee ezdteir eien oefrRm esd bsmgtrsamsuctnehA orv. Mti iredse fmorRe slol eitcherr eerwdn, ssad nei ,iKdn sad ni inee Eeh ovn wezi rnuaFe nbregeo dw,ri ovn Gbrute an izew ierhclhtce rMüett ht,a nesrfo nhctsi deaensr eanertbvri .ist

nanW llos dei erenf?ig

ek Ei amseHnon: ieD der emeesanmnig htuMtrecsfta bei hcsseiebln aneaPr sti im reovaartoKitgsinl dre seeetpgragenirunRi reevbirta.n iEn eeedpnhntrrsec seftzrteneuGw soll canh itgrerzeied nauPnlg im hraJ 3022 oeetgrgvl edwrn.e

esLne eiS zu dme Thema edn trkliAe ttMrue, izwe mehcKhirrei rihe c.eTroht