Kirchheim

Die Jüngsten sind noch im Rennen

Kirchheim. Etwas unübersichtlich geht in diesem Jahr coronabedingt der Wettbewerb „Jugend musiziert“ vonstatten. Nachdem die Großen ihre Ergebnisse bereits im Bundeswettbewerb erhielten, fand bei den jungen Schülern der Musikschule Kirchheim in Altersgruppe eins und zwei erst der Regionalwettbewerb statt - jetzt kamen die Ergebnisse.

So kann sich die Musikschule Kirchheim nun noch einmal über das hervorragende Abschneiden ihrer Schüler freuen. Aus der Blockflötenklasse von Vladimir Soares errang Juli Göser in der Altersgruppe 1a einen ersten Preis mit 24 Punkten. Ebenfalls einen ersten Preis sicherte sich Anna Postenrieder in der Altersgruppe zwei auf dem Saxofon. Die Schülerin von Alexander Kuhn erhielt 22 Punkte. Die junge Klarinettistin Lotta Hofgärtner aus der Klasse Sarah Seibolds erhielt nicht nur einen ersten Preis mit 23 Punkten, sondern auch die Weiterleitung in den Landeswettbewerb. pm


Anzeige