Kirchheim

Die Stadt kauft ein Haus zum Uferstreifen

Ökologie Zur Aufwertung der Fließgewässer übt Kirchheim das Vorkaufsrecht bei Ufergrundstücken aus. In Ötlingen übernimmt sie gleich ein Wohnhaus dazu. Von Andreas Volz

Der Dupiggraben zwischen Stuttgarter Straße und Wendlinger Gemarkung: Um ihn ökologisch aufzuwerten, will die Stadt Kirchheim ei
Der Dupiggraben zwischen Stuttgarter Straße und Wendlinger Gemarkung: Um ihn ökologisch aufzuwerten, will die Stadt Kirchheim ein Grundstück erwerben - notfalls auch mit Haus. Foto: Carsten Riedl

Wer ein bebautes Grundstück kauft, freut sich, wenn er zum Gebäude auch noch einen Gartenanteil erwirbt. Die Stadt Kirchheim dagegen will im Ötlinger Steingrubenweg zum Garten ein Haus erwerben. Dort gibt es Grundstücke, die direkt an den Dupiggraben grenzen. Der wird - außer bei Starkregen - jetzt noch in anderer Weise zum Problem: Auch wenn er nicht durchgehend das ganze Jahr über Wasser führt, zählt er doch zu den Gewässern zweiter Ordnung. Genau deshalb kann er nicht so bleiben, wie er ist.

„Wir ...

sidn tfivlepthrec, usnree sGwärese rzeweti nguOrdn in ienen guent stnuadZ zu agtes iiSvla eertO,sle ide und siAeitrnbeuglitlen erd dtSat iehKm,crhi mi sssucAhsu ,urufsnaktrIrt astWirhftc und ltUwme.

tK rekno tebetdeu sa,d sdas ied ttSda Kmhcirhei an llena dnisee lgfantgrisi ied tfeiseradrernfnU ufewetnra li.wl ieD tadtS itngben soertrv a,mdit eid fuaeukufazn. aDs sti llsae reedan sla ich:aefn fnaeKu nkan sie ,rset nwne aeswt fua nde rMkat .otkmm lleinA erd aukufAf red sti alos eein nrnpsgei anuN b nigg se um ensei ovn eernremh ucnkü,rdetsGn die an edn rupeagingDb ze.negnr eilW es eafrutvk ernewd tlseol, noktne ide adttS rhi ahucVortrfesk Zarw hta sei nru rtsseneIe am Areb enwn nma desine ovm ncdGrkutsü dtanheb,esic ebblit incth vile ehmr sal der l,eTi uaf dem asd .tsteh repgnnsi ba - erdo rag tnhic trse an. Ahcu aeedrn asds ads rde daStt na edn rsrtefnieeUf zum vetutlrWesr

D as dezrePreo bshtericbe laSiiv Oeereslt ewi o:fglt ssreoteb eZil its ,se tmi dme brErerew niee Egngiuin zu eerneiz.l nWen areb ieken sheseatrrafVefutibck hteebst, riw dsa sartfrkohVceu Das annk cuah uz agnz nnuee pOintone nkan utrne nevenlag,r ssda riw ads mgetase Der tda,tS ied ilcetneihg unr sda ma kunefa t,lewol knna se osal chtplizöl pesnias,re assd eis muz etUesrrfeinf iene nagze bmelimiIo lhiTo oseR ()CUD sit dsa eetgasm greoVenh ien d:nUnig pzeirouerdn rwi gldislAern tlltees re estf, dsas es nei leerhF ,arw ndeE edr /ar7feA-nn0g der 0Jere8ah-r na rsdeie leetlS eine ehbonubgWaun aluzuszne.s Das -ickseoahRwrsHois ise akennbt esewg.ne Udn heab es ,0027 2101 dun 1820 dntespnreche bne.geeg xaM onlB ehlti ng:eedag Die„ a-rhesHoPaktsbcmirwoel ttsneeht aducdr,h sasd uenres so rhes gtnienege eMhr tazlP hefel eegng aoHes.rwsch

N ach med ielZ na ridees lleSet regtaf -rDaSSaPdttt caMr nen:amiEsn nwen rwi ine tponzeK abh,en wir snu genr,af ob es llvnnsio ti,s ssdiee zu ietDre Frzna fofH (DC)U tollew nssi,we bo es tnihc rfeceanhi ufa asd zu enz:ets igtb es rnu einne nWen erd seeni aegsT ktuv,fera irw tord iegchl im Stil

eriim cKshh rEerts ieemrR hcmeta leimna fua dne rceihUsendt ceshiwzn dun Hsrceshthwouczas kruaemfas:m Ds„a neie tah ihcnt ketidr tmi edm nenarde uz uZm nemeit er: ebahn wir nsohc meialn t.srvuche rbeA erd thtae inke Ieseestrn daar,n nsu nde ftieSner uz

Nahc mgnael nsehdctie csih dre cuhssAssu mit krpneap rehMehti dsa hreokurVftsac ads muz rVfauek tesehedn snogcüuWhntkrd eünzusaub. eiSenb nemJaSt-mi nandtes einnmm-ietSN eib hsesc huaEltentng.n eeWng red esd uigspDbnraeg ütdfer ied Sdatt nun lsoa zmu äetszHiselsberu mi renuenbgwgeitS endwre.