Kirchheim

Die Tage von Haus 16 sind gezählt

Städtebau Das markante Gebäude gegenüber des Schlosses wird abgerissen.

Das Türmchenhaus am Schloss fällt dem Bagger zum Opfer. Foto: Markus Brändli
Das Türmchenhaus am Schloss fällt dem Bagger zum Opfer. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Jetzt wird es für jeden Passanten sichtbar: Das Türmchenhaus an der Alleenstraße gegenüber des Kirchheimer Schlosses wird bald dem Bagger zum Opfer fallen. Wie tote Augen schauen einem die scheibenlosen Fenster entgegen. Kaputte Rollos verstärken den trostlosen Anblick des Eckhauses.

Die Frage, welche Art von Gebäude an dieser sensiblen Stelle der Stadt erstellt werden soll, treibt vor allem den einen oder anderen Stadtführer um. Treten sie nach einem Schlossrundgang in den historisch eingerichteten Räumen mit ihrer Gruppe vor die Tür, fällt als Erstes unweigerlich der Blick auf das „Gemäuer“ gegenüber.

Bislang konnte das Haus Nummer 16 noch mit venezianischem Charme punkten. Die Diskussionen um die Gestaltung des Waldhorns am Marktplatz und das Ringen darüber sind noch präsent. Bleibt zu hoffen, dass sich sämtliche Beteiligte diese Erfahrungen zunutze machen. Iris Häfner

Anzeige