Kirchheim

Die Zahl der Karten ist halbiert, die Zahl der Fragen bleibt gleich

Quiz Der Teckbote stellt zehn Fragen zum Programm des Sommernachtskinos und verlost zehn Freikarten für einen beliebigen Filmabend auf dem Martinskirchplatz. Von Andreas Volz

Dennis Kailing war am 8. Juni bereits im Autokino in Kirchheim. Am 9. August ist er auch im Sommernachtskino zu Gast. Foto: Mark
Dennis Kailing war am 8. Juni bereits im Autokino in Kirchheim. Am 9. August ist er auch im Sommernachtskino zu Gast. Foto: Markus Brändli

Nicht mehr lange, dann heißt es im Sommernachtskino auf dem Kirchheimer Martinskirchplatz wieder „Film ab!“ Am Donnerstag, 6. August, läuft zum Dankeschönabend fürs ehrenamtliche Engagement vor ausgewähltem Publikum der Film „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ - basierend auf den Kindheitserinnerungen der Schriftstellerin Judith Kerr. Am Tag darauf kommen auch „normale“, zahlende Gäste zum Zug. Wegen der Corona-Einschränkungen sind allerdings maximal 499 Gäste erlaubt.

Zehn Mal gibt es die Möglichkeit für Teckboten-Leser, per Freikarte ins Kino zu gelangen. Dazu braucht es die Bereitschaft, am Kino-Preisrätsel teilzunehmen, die Ausdauer, auf alle Fragen die richtige Antwort zu finden, und das nötige Glück, bei der Ziehung zu den Gewinnern zu zählen.

Weil durch die Corona-Pandemie die Zahl der Sitzplätze halbiert ist, gilt dasselbe auch für die Zahl der verlosten Freikarten beim Kino-Quiz: Waren es sonst zehn Mal zwei Karten, ist es dieses Mal jeweils eine Karte, die wir an die zehn Gewinner schicken. Kino- Betreiber Reimund Fischer und die Redaktion des Teckboten hoffen aber inständig, dass das eine Ausnahme bleibt und dass 2021 bei der Auslastung des Kinos und bei den verlosten Karten wieder Volllast gefahren werden kann.

Ein weiterer Unterschied in der „Corona-Saison“: Es gibt keine gedruckten Programmhefte. Weil lange Zeit nicht klar war, ob das Open-Air-Kino überhaupt am gewohnten Platz über die Bühne gehen kann, reichte auch die Zeit nicht mehr, um rechtzeitig das Programm auszuwählen und den Druck vorbereiten zu können. Unsere Preisrätsler können sich somit erstmals nicht ins Programmheft vertiefen, um die passenden Lösungen für unsere zehn Fragen zu finden. Sie sollten stattdessen einen Blick ins Internet werfen: Unter sommernachtskino.com/filmprogramm sind alle Filme aufgelistet, die vom 6. bis zum 30. August über die Filmleinwand zwischen Max-Eyth-Haus und Martinskirchturm flimmern sollen.

Das Rätseln ist schon ein Gewinn

Fast alle Informationen, nach denen wir fragen, lassen sich durch entsprechendes Weiterklicken finden. Nicht alle Fragen sind ganz so einfach, aber das macht für unsere treuen Quizfans auch Jahr für Jahr den besonderen Reiz dieses Preisrätsels aus: Es geht nicht darum, sofort die richtige Antwort zu wissen und einen immens hohen Gewinn abschöpfen zu können. Der materielle Gewinn ist mit nur einer Eintrittskarte sogar eher bescheiden im Vergleich zum Aufwand. Aber der wesentlich größere Gewinn liegt ohnehin im Vergnügen, sich auf der Suche nach den richtigen Antworten intensiv mit dem Kinoprogramm zu befassen und dadurch auch die entsprechende Vorfreude auf den einen oder anderen Film aufzubauen.

Noch eine wichtige Information zu den Antworten: Der Abwechslung halber fragen wir nicht immer nach Filmtiteln, sondern auch einmal nach einer Zahl oder nach einem Datum. Es lohnt sich also, die Fragen sorgfältig zu lesen und mit den Antworten abzugleichen.

Teilnahmebedingungen

Die Antworten auf die zehn nebenstehenden Fragen müssen bis Mittwoch, 5. August, 12 Uhr, in der Redaktion eintreffen. Drei Möglichkeiten stehen dabei zur Auswahl: die Lösungen entweder per Postkarte an die Redaktion des Teckboten, Alleenstraße 158, 73230 Kirchheim, schicken, unter der Nummer 0 70 21/97 50 44 aufs Fax legen oder aber unter der E-Mail-Adresse redaktion@teckbote.de an die Redaktion mailen. Absender nicht vergessen, weil wir die Freikarten mit der Post verschicken.


Die zehn Fragen des Sommernachtskino-Preisrätsels

1. Wie heißt der Film, der am Familientag läuft?

2. An welchem Tag läuft der längste Film?

3. Wie viele Personen zeigt das Filmplakat des Abschlusstags?

4. Welcher Film spielt im Ersten Weltkrieg?

5. Welcher Film basiert auf einem Roman von Jane Austen?

6. Im ökumenischen Gottesdienst am 23. August wird welcher Film besprochen?

7. An welchem Tag geht es filmisch nach Santiago de Compostela?

8. Welcher Nobelpreisträgerin ist ein Film gewidmet, den das Sommernachtskino zeigt?

9. Wie oft besuchen Leinwandhelden das Sommernachtskino auch „in echt“?

10. In welchem Film kommt der Nachbarsjunge Laurie vor?

Anzeige