Kirchheim

DRK: Corona-Schnelltests erst ab 14 Jahren

Kleiner Virus, große Wirkung: Corona hat den Amateursport in Deutschland komplett ausgebremst. Foto: pixabay
Symbolbild Foto: pixabay

Kirchheim. Vor dem Start der kostenlosen Schnelltests, die das Sozialministerium zur Verfügung stellt und die der DRK-Kreisverband am 23. und 24. Dezember unter anderem in Kirchheim, Owen und Weilheim anbietet, muss der Anbieter nachjustieren. Weil auf der Anmeldeseite vergessen worden war, auf das vom Deutschen Roten Kreuz gesetzte Mindestalter von 14 Jahren hinzuweisen, werden Teilnehmer nun aufgefordert, Plätze, die sie für unter 14-jährige Kinder reserviert haben, wieder freizugeben. Betroffene werden gebeten, auf die ursprüngliche Bestätigungsmail zu antworten und die Zahl der Teilnehmer nach unten zu korrigieren. Kleinere Kinder könnten aufgrund ihrer Physiognomie nicht abgestrichen werden, teilt das DRK mit. Außerdem sei anzunehmen, dass kleinere Kinder sich gegen den unangenehmen Nasenabstrich zur Wehr setzten.

Die Zeitfenster, die das DRK für die Schnelltests vergeben hat, sind bereits ausgebucht. Einzelplätze, die aufgrund von Stornierungen frei geworden sind, werden am heutigen Vormittag vergeben. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite http:// drknt.de/weihnachten   adö


Anzeige