Kirchheim

Ehrenamtliche Dolmetscher werden gesucht  

Hilfestellung Die Stadtverwaltung führt einen kostenlosen Basiskurs durch.
 

Kirchheim. Mit einem kostenlosen Basiskurs können sich interessierte Dolmetscherinnen und Dolmetscher am Freitag, 22. Oktober, von 14 bis 19 Uhr und am Samstag, 23. Oktober, von 9 bis 16 Uhr auf ein Engagement im ehrenamtlichen Dolmetscherpool vorbereiten.

Der Stadtverwaltung Kirchheim ist es ein Anliegen, dass sich zugewanderte Mitbürgerinnen und Mitbürger in Kirchheim gut zurechtfinden. Ehrenamtliche Dolmetscherinnen und Dolmetscher werden für das Übersetzen von Gesprächen aller Art eingesetzt. Wichtige Einsatzbereiche sind beispielsweise Behördenbesuche, Beratungsgespräche bei Ärzten, im Krankenhaus oder Gespräche mit den Lehrern in den Schulen. Der ehrenamtliche Dolmetscherpool der Stadt bietet seit vielen Jahren Hilfestellung für diese unterschiedlichen Situationen an.

Ehrenamtlich tätige Personen gehen als Sprachvermittler mit zu Gesprächen, um eine gute Verständigung zu ermöglichen. Um weitere Mitglieder zu gewinnen, sucht die Abteilung Soziales Menschen, die neben Deutsch eine weitere Sprache gut beherrschen und sich ehrenamtlich engagieren möchten. Insbesondere gesucht wird nach Menschen mit Sprachkenntnissen in Russisch, Kurdisch, Rumänisch, Portugiesisch, Georgisch, Albanisch, Bulgarisch, Paschtu, Romanes und Somalisch.

Der vorbereitende Kurs ist für die Mitarbeit im Dolmetscherpool erforderlich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten allgemeine Informationen zum Dolmetscherpool, den Inhalten und Angeboten sowie dem Ablauf eines Einsatzes und zur Schweigepflicht. Zum Abschluss wird eine Vereinbarung über die ehrenamtliche Tätigkeit geschlossen. Die Abteilung Soziales bietet regelmäßige Austauschtreffen an, bei Bedarf werden auch Fortbildungen organisiert. Eine Aufwandsentschädigung von 10 Euro pro Dolmetschereinsatz wird gewährt. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat über die Teilnahme am Vorbereitungskurs.

Anmelden kann man sich noch bis Donnerstag, 14. Oktober. Weitere Informationen gibt es bei Amalia Glöckner von der Abteilung Soziales, erreichbar über die E-Mail-Adresse a.gloeckner@kirchheim-teck.de oder unter der Nummer 0 70 21/50 23 48. pm

Anzeige