Kirchheim

Ein kleiner Piks macht viele Familien glücklich

Aktion Bei der Premiere für Kinderimpfungen kommen mehr als 300 Eltern mit ihren Kindern nach Wernau. Das Einzugsgebiet ist groß. 

Friedrich Fink und sein Sohn Wolfgang (links) impfen Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren in Wernau. Foto: Jean-Luc Jacques

Rund 44 Kilometer sind es von Renningen nach Wernau. Für Familie Hartmann war es die Reise am Mittwochnachmittag wert: Die elfjährige Tochter Ronja hat ihre Impfung bekommen. Für sie hat der Piks eine besondere Bedeutung, ermöglicht er ihr doch ein besseres Gefühl und mehr Sicherheit: In ihrem Freundeskreis gibt es ein krebskrankes Mädchen. Aber auch ältere Verwandte, die man schützen wolle, spielen eine Rolle. ...

iE e n eitew hAnrfat ath chua ealFiim udiLwg tnrhei c:ihs Die eFimlia tim iewz n,rKiedn ennu udn laeehp&;fbnrJs t,na;&esalphtbt se ovzru ni neeeisnrhvdce nzeeprnItmf .cstheuvr oDtr tnkoen man awrz neine rneimT enrare,neibv rov Otr wrunde eis ebar andn ewgen des srtleA rde iKdren e.bnagseewi weollt dei naVgeournwttr dnu eni erDttil eds tpffsIomsf asgt erd etaVr rde endi.eb Da ied Tetcrho iene noaireuurnkmmtnAkgu ,tha arw esi ftsa zwei ahreJ chint ermh ni erd hle.cuS insd rseh astg ide Mtreut chna mde fnmIep udn htffo fau eeni eeun erteiiFh ihre rb.;photseT&nc

N a hc naAengb onv fangloWg Fk,in dre imgesmnea mti eesnim Varte hFeiirrcd dei tpnimofkIa mi nuieeeshGadm edr oihcnsakethl aguMScnraK-i-tksehn ronreig,itsa aebnh chsi end thhawiaogntctcimtM hrem lsa 003 alFienmi mleegdn,eat um eihr nKdeir im ltrAe nov ibs elf ahreJn meipnf zu sla.sen kommen sua hbal tsag rde z.neHmolaedr Dibea ettah es eenmi leirtkA mi nctbkeoeT und eeginni ni Aenaprxrtz beebrkneW&snpniug; b&;bpnsege.nge

nalsEf lb e ins emeinGenpunsobmmahede;k&sg pbnd;neesni&is etianBm dun ien Beatrem dre nreaeuWr .alwiezeciPoh rzu eihitrSe,ch se sti alsel stag nreaiR D.itere ortsPtee gnege eine gfmnIup onv neKirnd re nhocs ieb nde fsmIbseupn in imcihhrKe tah re igesine rletbe. nI rneauW ise es iblngsa brea memir higru iege.blneb erD fnngeaieSretw kartp drhae ugt rtsiabch gnza ni rde äNeh der Khcri.e ntonAnsse etshi mna eib dre meerePri erd nKpuirgmfiend ni nuWaer unr .itecerGhs eelnVi sti dei nfHgnofu smn;hnepeW;sgahaozsn;f&pernpet.cbbifhn&hss&unassueapnr;nibeoe&nbT &;bnppsaZp