Kirchheim

Ein neues Schmuckstück entsteht

Bruckmühle Die Bauruine am Rand des Kirchheimer Postplatzes soll sich bis zum Sommer 2022 wandeln: Vorgesehen ist ein gastronomisches Angebot zwischen Fachwerkbau und neuem Kiosk. Von Andreas Volz

Ein Bild, das jeder in Kirchheim kennt: Die Bruckmühle und der Imbiss davor. Foto: Jean-Luc Jacques
Ein Bild, das jeder in Kirchheim kennt: Die Bruckmühle und der Imbiss davor. Foto: Jean-Luc Jacques

Es gibt einen neuen Hoffnungsschimmer: Aus dem Schandfleck in der unte­ren Max-Eyth-Straße soll ein neues Kirchheimer Schmuckstück werden. An der ausgebeinten Bruckmühle prangt ein großflächiges Banner, das Werbung für die neue ...

gtNuunz tahcm. asD osll sbi 2220 aernist ,drewen dre oKkis lsol ieenm Nuuaeb ciehwe.n eDi iwscnhdzea - iwe ucah eid uzr ertuLa hni - tiden andn red .wineteubAßrgun useeN ebLne na irnee eebenlbt cEek edr taStd servtpirhc hcsi red Isrvenot euHltm uRf. euerf hmci duaarf, nwne es whkcilir sgta re edm Tceentbok ndu :nuzhi ist sad en.ei iDe lssean riw brsese run.eh zetJt rschethr

dennif enei

Zru gVnigtreehaen ath er dmoettzr egsiien uz enas:g aLneg iZte abeh es ocaBdeknl nhrlnebai edr atwrgSdleavnutt ngeb,gee dei eaednrhVglnnu erawn egarteff.nshe tha edr Sraltadeptn rhse aeirgt udn gats tHeulm fuR Dei sernte tmi aPclsa Bdrea nseei ggednae hers düheerlfzni wenee:gs h„Ic ehtta rtfoos edn rcudn,ikE dass re hcis mti der ecSha chsno abfsest h.aett Er kanteern chau eid drnei,ssenHi ath erba gat,esg riw feidnn da neie

en rK der its ltmeHu Ruf mremi nohc ide Ptai-ntioaearV wsnzehci shchuaeawkFr udn sE slol aslo enine oHf e,nebg edr eeidb dvi,rtebne sdaoss icsh nei snheiliectihe oehmosrtgscains gnebotA an ideers lteleS uhac irert.ten ruZ nih osll aus dme uueabN dse oKsski ushear cauh enetbiber :nrweed remomS kened chi ad an E,is mi ienWtr an afnWfel udn l,nhÀℜehcsi tlam hcis meultH uRf eid Zuutfnk asu.

eiD es glPnuan arw stebier vro eenmi rJah nsie nStad dre egi.nD nA sreide llteSe tfllä im der zta:S kma Cnaoo.r asD aht sun Zetrsu ies erd eesettsnInr gpgeesabnru,n tmi edm ide hVrnualendneg ohscn etcrh ewti ehineedg aerw.n irzetDe eentsh abre na. erhM lsa enhz Bweerreb hta Htlmue uRf an rde .nadH eSi eall nenöntk shic v,nertlleos ktider na red eLraut ni cireihKhm hir thnmoiscgsrsaoe opznteK mu.uestznez sit se irm, sasd iwr ad neei csgtmseoinoahr a.hefsfcn Wri heabrunc an dseire le.tSel rWi anrcuhbe unwgeeBg an dsieem tadnS.tor oW hcsno eevil Meschnne d,nsi geneh velie adener sncehneM hni. riW bahen nei stsereenI ndar,a ainhgalhct zu

b O sda mtesage tagoorimshcns egunztt ridw dore bo se rtdo ucah dnu lleesgfbgenaen argos neie noghWun b,igt sit hcon .larnuk Es neeb ahuc nvo nde tmi end sreooatnmGn ba udn vom nzuesgtoktNzpun sde lmuteH fuR ehist niee azng eneu den fhelutAatn am dRan sed ossae.lpttPz sdsa annd cuah etwas sla dsa Voadenhenr Er enöktn icsh nlsetreo,vl achu dbeai sal nrovsIte neflteuzi.mh

rdBea asds er csGerhpäe mit mleHtu ufR .tha Er leitt chua essden risu,ctehZv ssad trdo etwsa sicdrOlneteh etnsteehn nakn: nedif se cwi,tihg sdas schi ad auf ejden llaF wstea acnhem dsas sad aFehrckw enrtlhae ebbtli dun sasd eid sBeucher am tdnngegtaaiS hitcn iwtrhieen nov ierne Reniu Die tatSd hbea so sweta ewi nenie sde dGanestreime .hieietgrncte hcNo im irlAp dwere es iene tewreei enuRd ,begen ni erd elumtH fRu isnee nkna. uhAc nde aVrfeku sed osKsik ewrde erd eetGeinarmd zu edcsehtienn baen.h

Mehr als ein Jahrzehnt im Dornröschenschlaf

Vor über zehn Jahren sollte die Bruckmühle abgerissen werden, um einer Freifläche an der Lauter zu weichen. Auf Betreiben der „Initiative historisches Kirchheim“ blieb das Gebäude aber erhalten. Ein Investor baute Wohnungen im größeren hinteren Teil des Ensembles. Der Fachwerkbau zur Max-Eyth-Straße hin ist bislang aber nicht saniert worden. Er wartet immer noch darauf, aus dem Dornröschenschlaf geweckt zu werden. Dazu will Helmut Ruf nun beitragen, der das Gebäude vor vier Jahren erworben hat. Nach eigenen Angaben plant er Investitionen zwischen 1,5 und 1,8 Millionen Euro. Sein Plan sieht vor, den Umbau bis nach den Sommerferien 2022 gestemmt zu haben. vol