Kirchheim

Ein offenes Ohr für Kinder haben

Infostand Wenn Kinder in ihrer Familie mit der Sucht in Kontakt kommen, bietet die „Hängebrücke“ einen Platz zum Reden.

Kirchheim. Im Rahmen der Aktionswoche von „NACOA - Interessensvertretung für Kinder aus suchtbelasteten Familien Deutschland“ - will das Projekt „Hängebrücke“ die Menschen für die Prob­lematik ganz gezielt in der Öffentlichkeit sensibilisieren. Aus diesem Grund steht am Samstag, 18.  Februar, ab 10 Uhr vor der Stadtbücherei in Kirchheim ein Infostand des Projekts.

Anzeige

Die „Hängebrücke“ bietet Kindern aus suchtbelasteten Familien die Chance, mit anderen betroffenen Kindern und den Leitern über das zu reden, was sie im Alltag erleben und was sie belastet. In den Gruppenstunden steht aber vor allem der gemeinsame Spaß an erster Stelle.

Eine Projektgruppe in Kirchheim hatte sich im Jahr 2010 auf den Weg gemacht, für diese Kinder ein Unterstützungsangebot zu entwickeln. Heute gibt es in Kirchheim eine Jungen- und eine Mädchengruppe, die sich in den Räumen des Kinderschutzbundes treffen. pm

5 Weitere Infos gibt es beim Kinderschutzbund Kirchheim unter der Nummer 0 70 21/7 45 44